Cardano, Geronimo, Offenbarung der Natur und natürlicher dingen auch mancherley subtiler würckungen

Page concordance

< >
Scan Original
511 cccclv
512 cccclvi
513 cccclvij
514 cccclviij
515 cccclix
516 cccclx
517 cccclxi
518 cccclxij
519 cccclxiij
520 cccclxiiij
521 cccclxv
522 cccclxvi
523 cccclxvij
524 cccclxviij
525 cccclxix
526 cccclxx
527 cccclxxi
528 cccclxxij
529 cccclxxiij
530 cccclxxiiij
531 cccclxxv
532 cccclxxvi
533 cccclxxvij
534 cccclxxviij
535 cccclxxix
536 cccclxxx
537 cccclxxxi
538 cccclxxxij
539 cccclxxxiij
540 cccclxxxiiij
< >
page |< < (ccccij) of 997 > >|

Hieronymi Cardani Doctors
der Artznei zů Meyland von Mancherlei wun/
derbaren/ nateürlichen vnnd kunſtlichen ſachen/
Das neündt Bůch.

Von Bewegungen.

Von den Bewegungen ein gemeine rechnung/
Das xlvij. Capittel.

@Ei der bewegung vnd der růw
ſeind fünff ding/ vnder wölchẽ drey ding ein
wiſſentliche vrſach habẽ/ vñ die andere zwey
nit.
Dann daß die erden růwet/ beſchicht dar
umb weil ſie ſchwer vnd faſt trocken iſt/ alſo
dz ſie müßte zerſtreüwet werden/ wañ ſie be-
wegt wurde.
Wann ſie aber auſſerthalben j-
rer ſtatt iſt/ kom̃et ſie ſchnůrſchlecht wi{der} zů
jrem orth.
dann die geſtrackteſte iſt auch die
kurtzeſte.
Diſes iſt aber darũb beſchehen/ da
mit ſie nit verderben möcht/ wañ ſie auſſert-
halben jrem eigenen ortth růwet.
Es iſt aber
{der} nateürlich appetit vñ begird am aller vollkom̃eſten.
darũb můß er ſchnůr
ſchlecht dahar fahrẽ.
Hargegẽ hat dz waſſer vñ {der} lufft/ weil ſie durchſichtig/
weich/ vnd ſubteyl/ zům theil am him̃el/ zům theil auff {der} erdẽ/ weil ſie auch
elementen vnd zům verderbẽ geneigt/ müſſen auff zwẽ weg bewegt werden.
ſchnůrſchlecht/ damit ſie nit wañ ſie auſſerthalbẽ jrer ſtatt ſeind/ lãg daſelb
ſten beleibẽ.
demnach zů ring harũb/ weil der him̃el alſo bewegt wirt. Weil
auch zwey mittel ding zwiſchẽ den zweyẽ auſſereſten gelegẽ/ nãlich das waſ-
ſer vnd {der} lufft zwiſchen dẽ him̃el vnd {der} erden/ iſt dz waſſer mehr der ſchnůr-
ſchlechten bewegung theilhafftig/ alſo dzes faſt allein {der} gſtalt bewegt wirt.

Dañ man vermeinet dz {der} flüſſen bewegung gar geſtrackt ſeyẽ/ wiewol man
meinet ſie lauffen vmb den mittelpuncten der welt/ weil die erde daß ſelbig
nit laſſet hinab fahrẽ.
Es habe auch ſolches in deß meers ab vnd zůlauff ſei-
nen vrſprung/ vnd dz verborgener geſtalt/ doch ſchnůrſchlecht gegẽ dẽ mit-
tel puncten/ wölches doch nit waar iſt.
Es laſſet ſich aber anſehen als wann
deß luffts bewegung mehr deß him̃els bewegung gleich ſeye/ dañ eines Ele-
ments.
doch iſt er auch ſchnůrſchlecht/ wañ er an ſein ſtatt kom̃et/ von wegẽ
gemeldter vrſach.
vnd diſes von dẽ centro vnd mittelpuncten/ nit gegen dẽ
centro/ dañ deſſen ſtatt/ gegen {der} erden vnd waſſer zů rechnen/ iſt etwas hö
chers.
Alſo ſeind diſe drey offenbar/ vnd habẽ ein krefftige vrſach/ nãlich war
umb die erden růwet/ warũb ſie ſchnůrſchlecht zů jrer ſtat fahret wañ ſie da
auſſen iſt/ warũb auch die andere Element der lufft vñ waſſer beider beweg

Text layer

  • Dictionary

Text normalization

  • Original

Search


  • Exact
  • All forms
  • Fulltext index
  • Morphological index