Cardano, Geronimo, Offenbarung der Natur und natürlicher dingen auch mancherley subtiler würckungen

Page concordance

< >
Scan Original
741 dclxxxv
742 dclxxxvi
743 dclxxxvij
744 dclxxxviij
745 dclxxxix
746 dcxc
747 dcxci
748 dcxcij
749 dcxciij
750 dcxciiij
751 dcxcv
752 dclxxxxvi
753 dcxcvij
754 dcxcviij
755 dcxcix
756 dcc
757 dcci
758 dccij
759 dcciij
760 dcciiij
761 dccv
762 dccvi
763 dccvii
764 dccviij
765 dccix
766 dccx
767 dccxi
768 dccxij
769 dccxiij
770 dccxiiij
< >
page |< < (dclxxxiij) of 997 > >|
739dclxxxiijſachen/ Das ſechßzehend bůch. ſer aſpe ct darhinder/ vnnd die ſtund zů Mittag oder Auffgang der Son-
nen iſt.
es ſoll auch das gold lauter vnnd rein ſein/ wölliches dann in ande-
ren zeichen vnnd ſiglen auch ſoll gehalten werden.
Diſer dienet zů reichtum
men/ zů gůttem ngmmen/ zů allen kranckheitten deß haupt/ vnnd der ſin-
nen/ auch in ſchifffahrten/ vnd wider das vngewitter.
Deß Stier ſigel wirt gemachet/ wañ die Soñ in das ſelbig zeichen ghet/
vnd der Mon in dem Kreps oder Leüwen iſt/ darzů kein böſer aſpect vor-
handen.
er dienet diſen ſo ein halswee habend/ vnnd machet den menſchen
fleyſſig zů allen wercken.
Die figur ſoll eines ſtudierenden menſchen ſein.
Der Zwyling ſigel wirt/ wann die Sonn in das ſelbig zeichen ghet/ vnd
zů Mittag vnnd zů Auffgang der Sonnen.
dann diſes ſoll man von allen
verſthen.
wie dann auch diſes/ daß der Mon von allen böſen aſpecten ſoll le
dig ſein/ aber in dem Leüwen/ oder Wag/ oder Kreps.
diſer dienet zů dem
Podagra/ zipperlin/ vnd kranckheit der armen/ darzů der fallenden ſucht.
Alſo deß Kreps/ wann die Sonn in den Kreps ghet/ vnd der Mon inn
der Wag oder inn dem Leüwen iſt.
er wirt vyl krefftiger dann die zwen/ ſo
vor gemeldet/ wider den wůſten/ blůtſpeüwung/ ſeyten ſtich/ vmfreſſende
geſchwer.
wann man auch diſen in eines Iaſpis geſtalt/ oder in die Corallen
machet/ dienet er gar wol zů allen breſten deß magen.
Man ſoll aber alle ſigel an dem orth tragen/ da der breſten vnnd kranck-
heit iſt/ wann man diſe vmb heilung willen/ oder zu vorkom̃ung der kranck
heit tregt.
wann man aber von reichtumb/ ehr/ oder weyßheit wegen diſen
hat/ ſoll er bey dem hertzen ſein.
Wann man weyſſagung halbẽ diſen tregt/
ſoll man den vnder das haupt legen/ oder in dem mund behalten.
wañ man
aber diſen hat zů anderen handlungen/ ſoll man jn an fingeren haben/ al-
ſo (wie gemeldet) daß die alle zeyt an dem fleyſch hangend/ vnnd nitt allein
anrürend.
Deßgleichen auch deß Leüwen/ wañ die Sonn in dz ſelbig zeichen ghet/
vnnd der Mon inn der Wag iſt/ dienet denen ſo mangel an den nieren ha-
bend gar wol/ auch zů zitterung deß hertzen/ zů den ſcharpffen febren/ zů
hitz der Sonnen/ machet auch fromm vnnd ſtarck.
die figur ſoll eines tri-
umphierenden mann ſein.
Der Iunckfrauw ſigel wirt/ wann die Sonn in das ſelbig zeichen ghet/
vnd der Mon in die Wag oder Schützen.
er dienet zů allen kranckheittẽ der
eingeweiden/ auch zů allen grauſen vnd feber.
wañ man auch die ſchlucken-
de artzney inn diſen ſigel grabet/ vermeinend etliche er werde nitt ein klein
nutzlich ſein.
Der Wag ſigel wirt gemachet/ wann die Soñ in das ſelbig zeichen ghet/
vnnd der Mon in den Steinbock oder Waſſermann iſt.
die ihn tragen/ wer
den fromm/ barmhertzig/ milt/ vnnd weyß.
er dienet zů einigkeit der ehe-
leüthen/ zů gewün/ vnd wider den blůtgang der guldenen ader.
die in ſchif
fen fahrend ſeind ſicher.
Die figur ſoll ein ſitzenden menſchen haben ſo et-
was betrachtet.
Deß Scorpion ſigel wirt/ wann die Sonn in diſes zeichen ghet (wölches
dann das dritt gemein zeichen iſt) vnd der Mon im Waſſermañ vnd Fiſchẽ
lauffet.
diſer dienet zů dem viertägigen kaltwee/ zů der ſchwindſucht vnnd
blaſen kranckheit.
wann dann die Venus bey der Sonnen iſt/ vnd der Iu-
piter diſe beid anſchauwet/ wirt er zů dem kaltenn ſeich gar gůtt ſein.
er

Text layer

  • Dictionary

Text normalization

  • Original

Search


  • Exact
  • All forms
  • Fulltext index
  • Morphological index