Cardano, Geronimo, Offenbarung der Natur und natürlicher dingen auch mancherley subtiler würckungen

Page concordance

< >
Scan Original
791 dccxxxv
792 dccxxxvi
793 dccxl
794 dccxxxviij
795 dccxxxix
796 dccxxxvij
797 dccxli
798 dccxlij
799 dccxliij
800 dccxliiij
801 dccxlv
802 dccxlvi
803 dccxlvij
804 dccxlviij
805 dccxlix
806 dccl
807 dccli
808 dcclij
809 dccliij
810 dccliiij
811 dcclv
812 dcclvi
813 dcclvij
814 dcclviij
815 dcclix
816 dcclx
817 dcclxi
818 dcclxij
819 dcclxiij
820 dcclxiiij
< >
page |< < (dccxxxviij) of 997 > >|
Von mancherlei wunderbaren
ein großen zweyffel daran/ weil ſich deren dingen vyl verloffen/ vnnd deß
Ceſaris Geiſt faſt zů verderbnuß deß gemeinen nutz gereichet.
Es entſthet
aber auß dem zweyffel noch ein anderer.
dann es möchte yemand hie ſagen/
mocht diſer Geiſt den Caſſium nitt gar vmbbringen/ oder ertrencken/ oder
auff ein andere weyß ertöden?
dann es iſt gewüß/ wann Caſſius diſem ge-
ſpenſt troſtlichen begegnet/ were er nit beſchediget worden/ weil wir ſehend
daß alle die/ ſo von jnen geletzet/ allein auß forcht vmbkommend.
Darumb kommend wir hie wider auff ein räterſchen/ vnnd zů dem Eſ@
piſchen ſtein.
Es iſt gar thorlich zů glauben/ wie dann vyl thůnd/ daß diſe
nicht ſchaden/ weil ſie allein eines dings rechte wüſſenheit babend/ als die
pferd vnnd hund.
dann wölliche ein gemeine wüſſenheit habend/ vnnd die
menſchen übertreffend/ die wurdend allein jre verachter vnnd die boßhaff
tigen vmbbringen.
vnnd ſolliches darumb/ weil diſer handel Gott gemein-
lich angelegen.
dann er hatt in allen gemeinen thaten gemeine vrſachen/ o-
der ſo zů nechſt darbey ſeind/ geordnet.
darzů weil diſe von anderen Geiſte-
ren beſchirmet wurdend.
dann ſonſt wurde ein ſtreyt vnder jnen ſelbs ſein.
Sie vermögend auch ſolliches nitt. dann ſie habend allein ein lufftigen leib
(wie geſagt) mitt wöllichem ſie allein durch komlichen anlaaß/ als mitt zie-
glen/ inn ſchiffarten/ vnnd dergeleichen/ ihren vyl vmb bringenn mögen.
Sie wurdend auch durch ihr erſchreckung vyl weiber vnnd kinder vmb-
bringen.
Auch nitt darumb/ daß man nicht auff ſie haltet/ dann alſo wur-
dend ſie allein auß ehrgeyttigkeit vyl wunderbarer thaten vollbringen.
Al-
ſo ſeind durch diſes argument jren vyl/ auch nitt on vrſach/ in die meinung
kommen/ es ſeyend keine Geiſter.
dann ſie handlend nicht offenbarliches/
ſonder allein von langen zeytten har/ alſo daß man vermeinet ſie ſeyend.
Wann man auch bekennet daß diſe jr würckung habend/ kan man kein ar-
gument erfinden/ daß man diſen möge widerſthen/ dann daß ſie das men-
ſchliches geſchlecht/ ſo ihnen zů wider/ verderbend/ oder auff das wenigeſt
diſe/ wölliche auß denen ihnen feind ſeind.
Deßhalben ob wol vyl ding vor-
handen/ wölliche man ſicht daß es alſo ſeye/ mag man doch kein gewüſſe vr-
ſach erfinden/ warumb die alſo ſeyend/ als inn himmeliſchen bewegungen
offenbar.
doch iſt die rechnung der teüfflen halben an diſem orth gewüß vñ
offenbar/ weil die ding/ ſo vonn ihnen bekanndt/ an allen orthen zůſam-
men ſtimmend.
Darumb ſoll man zů erſt hie mercken daß die Geiſter in der oberſtẽ landt
Der teüfflẽ o-
der Geiſtẽ be-
ſchluſs.
ſchafft deß lufft whonend/ vnnd daſelbſten geboren werdend.
namlich da
der lufft reiner/ trockner/ vnnd nitt als kalt iſt.
daß auch diſe nitt mehr zů
vnns kommen/ dann die menſchen zů nidereſt inn das meer.
nitt allein dar
umb/ daß ſie den trüben lufft bey vnns nitt erleiden mögend/ weil ſie we-
der athmen noch etwas anders vollbringen möchtend/ ſonder daß ſie inn
dem abfaren durch ein überauß kalte landtſchafft reiſen müßtend/ wölli-
che zů nechſt vmb vnns ghet.
daß alſo faſt ein zaun zwiſchen vns vnnd den
Geiſteren iſt/ wie das waſſer in dem meehr/ zwiſchen vns vnnd den fiſchen.
Vnd ob wir wol ein gůten verſtand vnd geſcheüd/ darzů begerend die fiſch
vmb zů bringen/ mögend wir doch diſes an wenigen vollbringen/ vnd dar-
zů allein diſe fahen/ ſo faſt ſelbs zů vns lauffend/ wölliche der zaal noch/ ſo
in dem meer lauffen/ für nicht ſollen gehalten werden.
Deßhalben ob vns wol die teüffel haſſen/ mögen ſie doch mit jrẽ leib nie-

Text layer

  • Dictionary

Text normalization

  • Original

Search


  • Exact
  • All forms
  • Fulltext index
  • Morphological index