Cardano, Geronimo, Offenbarung der Natur und natürlicher dingen auch mancherley subtiler würckungen

Page concordance

< >
Scan Original
221 clxv
222 clxvi
223 clxvij
224 clxviij
225 clxix
226 clxx
227 clxxi
228 clxxij
229 clxxiij
230 clxxiiij
231 clxxv
232 clxxvi
233 clxxvij
234 clxxviij
235 clxxix
236 clxxx
237 clxxxi
238 clxxxij
239 clxxxiij
240 clxxxiiij
241 clxxxv
242 clxxxvi
243 clxxxvij
244 clxxxviij
245 clxxxix
246 xcx
247 cxci
248 cxcij
249 cxciij
250 cxciiij
< >
page |< < (cxcix) of 997 > >|
ſachen/ Das ſiebend bůch.
ameyſſenn wie die hirtzenkäfer/ wöllicher biß (als wol zů gedencken) ein
ſchmertzen vnd blätterlin bringt.
Wann vnſere ameiſſen alt werdend/ über
kommend ſie fägden/ doch fliegend ſie nitt faſt/ wölliches doch bißhar nach
von niemandt acht genommen.
Nach den ameyſſen ſeind die ſpiñen/ liſtig/ wie man dañ an jhrẽ gewübt
Spinnen.vñ iagen verſthet.
es thůnd allein die weiblin beide ding/ dañ die meñlin be
helffen ſich {der} weyber arbeyt/ wölche jhr ſeydẽ nit auß dẽ bauch/ wie die ſeydẽ
würm/ ſon{der} von vſſenhar nemmen/ damit ſie jhr gewübt machen.
Sy ſeind
inn dem iagen alſo fleiſſig/ vnd iſt jhr gewübt alſo ſtarck/ daß ſie die kleinen
eidöchßlin fahend/ dann ſie laſſend ſich herab/ vnnd verwunden die on vn-
derlaß.
Etliche ſeind bey den früchten/ etliche machend jhr gewübt inn den
matten/ etlich ſeind in den hülenen der erden verborgen/ vnd ſtellend den
kleinen thierlinen nach/ wölliche ſie in einer eyl angreyffend/ etlich fahend
die ſchnäcken vnd waſſer mucken.
Die ſo gewübt machend/ vnnd ſich etwas jhnen erzeigt/ lauffend zů erſt
in die mitte/ vnnd beſichtigend diſes/ demnach fallend ſie vor dannen den
raub an.
Die ſpinnen habend ein gemeinen brauch/ daß die iunge die můt-
ter töden/ etwan auch den vatter/ wölliches die Scorpionenn auch thůnd.
ſolliches thůt der ſpeyß großer mangel. dann es ſeind kalte vnnd verbünſt@
ge thier/ ſo jhnen förchtend.
ſie thůnd auch an dem ſelbigen recht/ dann die
ſelbigen habend jhren elteren auch alſo gethon.
Es iſt auch ſolliches den an-
deren thieren faſt nutzlich/ damitt das diſe ſchedliche ſpinnen nitt gemehret
werdend.
es iſt auch natürlich/ weil ſie mitt einem ſollichen gemüt von den
elteren erborn.
Sy lebend nitt lang/ wie auch die Scorpionen/ villicht auß
geleicher vrſach.
darumb lebend die ameyſſen lenger/ wölliche man glaubt
ſieben oder acht iar alt zů werden.
Den ameiſſenn iſt ein thierlin feind/ wölliches den kleinenn krautwür-
men geleich iſt/ alſo legen ich deß Alberti wort auß/ der ſolliches ſelbs ge-
ſehen hatt.
Es machet jhm inn dem grobenn ſand ein grůbenn/ wie ein
halbe kugel/ inn wöllicher zů obereſt ein kleines löchlin iſt/ auß wöllichem
es vnuerſehenlich die ameyſſenn anfallet/ vnnd friſſet die.
diſes nennet der
Albertus Formicaleon.
Alſo ſetzet die ſpinn eigentlichenn den fliegen zů. Die fliegen oder mu-
cken/ wann ſie groß ſeind/ geberend ſie weiſſe eyer/ vnnd ſetzend ſie an ein
ſchwartzes orth.
wann ſie aber klein ſeind/ bringend ſie ſchwartze eyer/ vnd
ſetzend ſie an ein weiſſes orth/ vnnd verwarend die wol.
doch wirt vonn de-
nen jhres geſchlecht nitt gemehret/ ſonder auß den würmlinenn/ ſo faſt wie
die raupenn oder krauttwürm ſeind.
Man ſagt daß inn den Occidentali-
ſchen Indien in dem land Darienen/ fliegende wentelen ſeyend.
Es iſt auch
kein wunder/ daß etwas der gleichenn entſtande.
Dann es kommend
auch bey vnns vnder denn kreütteren zwey kleine thierlin harfür/ ſo denn
wenttelen faſt geleich ſeind.
das ein an dem geruch oder geſchmack/ vnnd
nitt an der geſtalt/ das ander aber an der geſtalt/ vnd nitt an dem geruch.
doch ſo iſt keines der wenntelenn arth/ ſo man acht recht vonn der ſach re-
den will.
Damitt vnnd ich aber widerumb zů vnnſerem fürnemmen kommen
möge/ iſt gar kein thier/ ſo harfür kommet/ das vns nitt nutzlich ſeye.
Die

Text layer

  • Dictionary

Text normalization

  • Original

Search


  • Exact
  • All forms
  • Fulltext index
  • Morphological index