Besson, Jacques, Theatrum oder Schawbuch allerley Werckzeug und Rüstungen

Table of figures

< >
[121. Figure]
[122. Figure]
[123. Figure: Die 40. Figur.: Mittnacht. Winckel gegen Nidergang. Auffgang. Winckel gegen Mittnacht. Nidergangs Liny Auffgangs Liny. Nidergang. Winckel gegen Mittag. Mittags Liny. Mittag. Winckel gegen Auffgang.]
[124. Figure]
[125. Figure]
[126. Figure: Die 41. Figur.: Mittnacht. Winckel gegen Nidergang. Auffgang. Winckel gegen Mittnacht. Nidergangs Liny Auffgangs Liny. Nidergang. Winckel gegen Mittag. Mittags Liny. Mittag. Winckel gegen Auffgang.]
[127. Figure]
[128. Figure]
[129. Figure: Die 42. Figur.: Mittnacht. Winckel gegen Nidergang. Auffgang. Winckel gegen Mittnacht. Nidergangs Liny Auffgangs Liny. Nidergang. Winckel gegen Mittag. Mittags Liny. Mittag. Winckel gegen Auffgang.]
[130. Figure]
[131. Figure]
[132. Figure: Die 43. Figur.: Nidergang. Winckel gegen Mittnacht. Auffgang. Winckel gegen Mittnacht. Nidergangs Liny. Auffgangs Liny. Nidergang. Winckel gegen Mittag. Mittags Liny. Mittag. Winckel gegen Auffgang.]
[133. Figure]
[134. Figure]
[135. Figure: Die 44. Figur.: Nidergang. Winckel gegen Mittnacht. Auffgang. Winckel gegen Mittnacht. Nidergangs Liny. Auffgangs Liny. Nidergang. Winckel gegen Mittag. Mittags Liny. Mittag. Winckel gegen Auffgang.]
[136. Figure]
[137. Figure]
[138. Figure: Die 45. Figur.: Mittnacht. Winckel gegen Nidergang. Auffgang. Winckel gegen Mittnacht. Nidergangs Liny Auffgangs Liny. Nidergang. Winckel gegen Mittag. Mittags Liny. N Mittag. Winckel gegen Auffgang.]
[139. Figure]
[140. Figure]
[141. Figure: Die 46. Figur.: Mittnacht. Winckel gegen Nidergang. Auffgang. Winckel gegen Mittnacht. Nidergangs Liny Auffgangs Liny. Nidergang. Winckel gegen Mittag. Mittags Liny. N ij Mittag. Winckel gegen Auffgang.]
[142. Figure]
[143. Figure]
[144. Figure: Die 47. Figur.: Nidergang. Winckel gegen Mittnacht. Auffgang. Winckel gegen Mittnacht. Nidergangs Liny Auffgangs Liny. Nidergang. Winckel gegen Mittag. Mittags Liny. N iij Mittag. Winckel gegen Auffgang.]
[145. Figure]
[146. Figure]
[147. Figure: Die 48. Figur.: Nidergang. Winckel gegen Mittnacht. Auffgang. Winckel gegen Mittnacht. Nidergangs Liny Auffgangs Liny. Nidergang. Winckel gegen Mittag. Mittags Liny. N ij Mittag. Winckel gegen Auffgang.]
[148. Figure]
[149. Figure]
[150. Figure: Die 49. Figur.: Mittnacht. Winckel gegen Nidergang. Auffgang. Winckel gegen Mittnacht. Nidergangs Liny Auffgangs Liny. Nidergang. Winckel gegen Mittag. Mittags Liny. O Mittag. Winckel gegen Auffgang.]
< >
page |< < of 136 > >|
    <echo version="1.0RC">
      <text xml:lang="deu" type="free">
        <div xml:id="echoid-div-d1e13286" type="section" level="1" n="177">
          <pb file="126" n="126"/>
          <figure>
            <image file="126-01" xlink:href="http://echo.mpiwg-berlin.mpg.de/zogilib?fn=/figures/126-01"/>
          </figure>
        </div>
        <div xml:id="echoid-div-d1e13387" type="section" level="1" n="178">
          <head xml:id="echoid-head-d1e13389" xml:space="preserve">Des Authoris Propoſition zu der
            <lb/>
          Acht vnd Fünfftzigſten Figur.</head>
          <p>
            <s xml:id="echoid-s-d1e13396" xml:space="preserve">Ein newe Kunſt/ ein verſenckt geladen Schiff/ auß der Tieffe deß Meers zu ziehen/ da anderſt das
              <lb/>
            Waſſer nicht vber treyſſig Elen tieff/ vnd das Schiff nicht gar mit Sand oder Schleim bedecket/
              <lb/>
            oder etwa gar zerbrochen iſt.</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e13403" xml:space="preserve"/>
          </p>
        </div>
        <div xml:id="echoid-div-d1e13407" type="section" level="1" n="179">
          <head xml:id="echoid-head-d1e13409" xml:space="preserve">Erklerung dieſer Acht vnd Fünfftzigſten Figur.</head>
          <p>
            <s xml:id="echoid-s-d1e13414" xml:space="preserve">DZß wirdt durch zwifache Winden/ oder wie mans ſonſten nennet/ durch Schrauben
              <lb/>
            ohne ende/ leichtlich zu wegen gebracht.</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e13419" xml:space="preserve"> Das verſenckte Schiff/ das bey der Orientalijchen Liny iſt/
              <lb/>
            vnd das man in die höhe heben ſolle/ muß an Seiler gebunden ſein/ deren müſſen vier vber das Waſ-
              <lb/>
            ſer außreichen/ daß man ſie auff Haſpel auffwinden fönne.</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e13426" xml:space="preserve"> Diſe Haſpel aber ſtehen auff den fordern
              <lb/>
            vnd hindern theilen der zweyer Schiff/ die auff dem Waſſer ſchweben/ oben vber dem verſenckten
              <lb/>
            Schiff/ vnd ſein mit zwerch höltzern zuſamẽ gebunden.</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e13433" xml:space="preserve"> In allen vnd jeden Geſtellen/ auff den fordern
              <lb/>
            vnd hindern theilen der Schiff iſt ein zwifache Winden/ oder vnendliche Schrauben:</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e13438" xml:space="preserve"> Welches dann
              <lb/>
            ein fleiſſiger Leſer wol wirdt abnemmen/ vnd meine wort verſtehen fönnen/ wann er die fürgeriſſene Figur fleiſſig an-
              <lb/>
            ſehawet.</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e13446" xml:space="preserve"> Dann er wirdt ſehen/ vnnd in acht haben/ das die zwo gedoppelte Winden gegen Morgen/ von den:</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e13449" xml:space="preserve"> zweyen
              <lb/>
            Menſchen/ ſo im Schiff ſtchen/ beweget werdẽ:</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e13454" xml:space="preserve"> die andern zwo/ gegen dẽ Nidergang/ võ dẽ andern zweyen/ ſo jnnerhalb
              <lb/>
            der viereckichten Geſtell ſein.</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e13459" xml:space="preserve"> Das tritte Schiff gegen Mitternacht iſt darumb da/ damit man den andern zweyen/ wo
              <lb/>
            jhnen ein gefahr zuſtunde/ helffen/ vnd ſie in den Hafen führen fönne.</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e13464" xml:space="preserve"/>
          </p>
        </div>
        <div xml:id="echoid-div-d1e13469" type="section" level="1" n="180">
          <head xml:id="echoid-head-d1e13471" xml:space="preserve">Zuſatz.</head>
          <p>
            <s xml:id="echoid-s-d1e13476" xml:space="preserve">DEr höchſte gewalt diſer fürtrefflichen vnd edelen Machine/ iſt allein an den gedoppelten oder zweyfachẽ Win-
              <lb/>
            den.</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e13481" xml:space="preserve"> Die hat in allem die geſtalt/ ſoll auch alſo verſtanden werden/ wie ſie von vnſerm Außleger iſt erkleret wor-
              <lb/>
            den.</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e13486" xml:space="preserve"> Vnd wann die Werckleut/ die Reder vmbtreiben/ haben diſe obermeldte Winden/ oder Schrauben ohne
              <lb/>
            ende/ ein ſolche frafft/ daß entweder die Seil müſſen zerreiſſen/ oder es muß das verſenckte Schiff folgen/ vnnd vbers
              <lb/>
            Waſſer herauff kommen.</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e13493" xml:space="preserve"/>
          </p>
          <figure>
            <image file="126-02" xlink:href="http://echo.mpiwg-berlin.mpg.de/zogilib?fn=/figures/126-02"/>
          </figure>
        </div>
      </text>
    </echo>