Besson, Jacques, Theatrum oder Schawbuch allerley Werckzeug und Rüstungen

Table of figures

< >
[61. Figure]
[62. Figure: Die 19. Figur.: Mittnacht. Winckel gegen Nidergang. Auffgang. Winckel gegen Mittnacht. Nidergangs Liny. Auffgangs Liny. Nidergang. Winckel gegen Mittag. Mittags Liny. Mittag. Winckel gegen Auffgang.]
[63. Figure]
[64. Figure]
[65. Figure: Die 20. Figur.: Mittnacht. Winckel gegen Nidergang. Auffgang. Winckel gegen Mittnacht. Nidckgangs Liny. Auffgangs Liny. Nidergang. Winckel gegen Mittag. Mittags Liny. Mittag. Winckel gegen Auffgang.]
[66. Figure]
[67. Figure]
[68. Figure: Die 21. Figur.: Nidergang. Winckel gegen Mitenacht. Auffgang. Winckel gegen Mittnacht. Nidergangs Liny. Auffgangs Liny. Nidergang. Winckel gegen Mittag. Mittags Liny Muttag. Winckel gegen Auffgang.]
[69. Figure]
[70. Figure]
[71. Figure: Die 22. Figur.: Nidergang. Winckel gegen Mittnacht. Auffgang. Winckel gegen Mittnacht. Nidergangs Liny. Auffgangs Liny. Nidergang. Winckel gegen Mittag. Mittags Liny. Mittag Winckel gegen Auffgang.]
[72. Figure]
[73. Figure]
[74. Figure: Die 23. Figur.: Mitenacht. Winckel gegen Nidergang. Auffgang. Winckel gegen Mittnacht. Nidergangs Liny. Auffgangs Liny. Nidergang. Winckel gegen Mittag. Mittags Liny. Mittag. Winckel gegen Auffgang.]
[75. Figure]
[76. Figure]
[77. Figure: Die 24. Figur.: Mittnacht. Winckel gegen Nidergang. Auffgang. Winckel gegen Mittnacht. Nidergangs Liny. Auffgangs Liny. Nidergang. Winckel gegen Mittag. Mittags Liny. Mittag. Winckel gegen Auffgang.]
[78. Figure]
[79. Figure]
[80. Figure: Die 25. Figur.: Nidergang. Winckelgegen Mittnacht. Auffgang. Winckelgegen Mittnacht. Nidergangs Liny. Auffgangs Liny. Nidergang. Winckelgegen Mittag. Mittags Liny Mittag. Winckelgegen Auffgang.]
[81. Figure]
[82. Figure]
[83. Figure: Die 26. Figur.: Nidergang. Winckelgegen Mittnacht. Auffgang. Winckelgegen Mittnacht. Nidergangs Liny. Auffgangs Liny. Nidergang. Winckelgegen Mittag. Mittags Liny Mittag. Winckelgegen Auffgang.]
[84. Figure]
[85. Figure: Die 27. Figur.: Mittnacht. Winckelgegen Nidergang. Auffgang. Winckelgegen Mittnacht. Nidergangs Liny. Auffgangs Liny. Nidergang. Winckelgegen Mittag. Mittags Liny Mittag. Winckelgegen Auffgang.]
[86. Figure]
[87. Figure]
[88. Figure: Die 28. Figur.: Mittnacht. Winckelgegen Nidergang. Auffgang. Winckelgegen Mittnacht. Nidergangs Liny. Auffgangs Liny. Nidergang. Winckelgegen Mittag. Mittags Liny. Mittag. Winckelgegen Auffgang.]
[89. Figure]
[90. Figure]
< >
page |< < of 136 > >|
    <echo version="1.0RC">
      <text xml:lang="deu" type="free">
        <div xml:id="echoid-div-d1e5880" type="section" level="1" n="78">
          <pb file="060" n="60"/>
          <figure>
            <image file="060-01" xlink:href="http://echo.mpiwg-berlin.mpg.de/zogilib?fn=/figures/060-01"/>
          </figure>
        </div>
        <div xml:id="echoid-div-d1e5953" type="section" level="1" n="79">
          <head xml:id="echoid-head-d1e5955" xml:space="preserve">Des Authoris Propoſition zu der</head>
          <head xml:id="echoid-head-d1e5958" xml:space="preserve">Fünff vnd Zwentzigſten Figur.</head>
          <p>
            <s xml:id="echoid-s-d1e5963" xml:space="preserve">Ein newe Rüſtung vnd art einer Stampffmül/ mit deren man Tücher vnd Papyr preſſen/ vnd zube-
              <lb/>
            reiten/ desgleichen Würtz ſtoſſen/ Metallſtem zermalmen/ daß ſke ſich gieſſen laſſen:</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e5968" xml:space="preserve"> auch allerley
              <lb/>
            Werck zeug poliren vnd ſchleiffen kan/ wann die Stämpfelhinweg gethan werden.</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e5973" xml:space="preserve"/>
          </p>
        </div>
        <div xml:id="echoid-div-d1e5977" type="section" level="1" n="80">
          <head xml:id="echoid-head-d1e5979" xml:space="preserve">Erklerung dieſer Fünff vnd Zwentzigſten Figur.</head>
          <p>
            <s xml:id="echoid-s-d1e5984" xml:space="preserve">DIe macht diſer bewegung kommet fürnemblich von dem groſſen Rad her/ vnd von den
              <lb/>
            kleinern/ die das groſſe bewegen/ wann die Werckleut/ einer an dem obern/ der ander an dem vntern
              <lb/>
            theil ziehen:</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e5991" xml:space="preserve"> Das ander kan auß den gemeinen Puluermülen genommen werden.</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e5994" xml:space="preserve"> Doch wirſtu das
              <lb/>
            jenige/ was zum auffheben der Stämpffel dienet/ in acht haben.</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e5999" xml:space="preserve"/>
          </p>
        </div>
        <div xml:id="echoid-div-d1e6003" type="section" level="1" n="81">
          <head xml:id="echoid-head-d1e6005" xml:space="preserve">Zuſatz.</head>
          <p>
            <s xml:id="echoid-s-d1e6010" xml:space="preserve">DIſe Machinam recht vnnd deutlicher zuverſtehen/ muß anfangs ein fleiſſiger Leſer ſich widerumb erinnern/
              <lb/>
            was in dem zuſatz der zwölfften Figur hieoben geſagt worden.</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e6015" xml:space="preserve"> Es werden aber alhie an der langen Art der Re-
              <lb/>
            der vier negel geſchen/ dieweil auch vier Stämpfel ſein/ die alſo in die Art gehefftet ſein/ als wer ſie in vier theil
              <lb/>
            außgetheilet.</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e6022" xml:space="preserve"> Das geſchihet darumb/ damit/ beneben dem Nutz den es mit ſich bringt/ die vngleichen Stöſſe dem gehö
              <gap/>
              <lb/>
            nicht vnannemlich/ oder beſchwerlich ſein.</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e6029" xml:space="preserve"> Dann wir ſehen/ daß auch die Dreſcher in den Scheuren oder Stadeln/
              <lb/>
            wiewol ſie Bauren ſein/ deßgleichen die Schmid vor jhren Eſſen diſe ordnung halten:</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e6034" xml:space="preserve"> zum theil/ damit der gleich for-
              <lb/>
            mige einhellige ſchall dem gehör angenem ſey/ vnd die Inſtrument/ wann zwey zuſam fielen/ eines das andre nicht ver-
              <lb/>
            hindere/ welches in diſer vnſ
              <gap/>
            er Machina ſehr ſchädlich ſein würde.</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e6044" xml:space="preserve"> Dann wann zwen Stämpfel zugleich erhöcht wur-
              <lb/>
            den/ wurde jhr macht geſchwechet:</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e6049" xml:space="preserve"> Vnd wann ſie nicht alle in einer gleichẽ maß vnd ordnung erhaben wurden/ ſo wür-
              <lb/>
            den ſie auch nicht alle gleiche ſtercke zum ſtoſſen haben.</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e6054" xml:space="preserve"> Dann der da langſam auffgehebt wirdt/ der fellt mit gröſſerer
              <lb/>
            macht widerumb nider/ als der jenige d’
              <unsure/>
            geſchwind erhebt wird.</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e6061" xml:space="preserve"> Die vier obberührten Negelaber/ hangen an andern vie-
              <lb/>
            ren die lenger ſein/ vnd ligen auff vier Höltzern/ in welchen ſie frey/ ein jeder an ſeinem Angel bewegt werden:</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e6066" xml:space="preserve"> haben
              <lb/>
            auch fornen zwo Spitzen/ wie eine Gabel/ mit welchen ſie die Stämpfel ergreiffen/ vnd an dieſelben mit einem Nagel
              <lb/>
            angehengt werden/ doch alſo/ daß ſie gleichsfals jhre frene bewegung haben/ Wann nun diſe ſtück angegebner maſſen
              <lb/>
            zuſamen gerichtet ſein/ vnd die Machina bewegt wirdt/ wie die Figur zeiget/ ſo verrichtet ſie bequemlich das jenige/ dar-
              <lb/>
            zu ſie gemacht iſt.</s>
            <s xml:id="echoid-s-d1e6077" xml:space="preserve"/>
          </p>
          <figure>
            <image file="060-02" xlink:href="http://echo.mpiwg-berlin.mpg.de/zogilib?fn=/figures/060-02"/>
          </figure>
        </div>
      </text>
    </echo>