Cardano, Geronimo, Offenbarung der Natur und natürlicher dingen auch mancherley subtiler würckungen

Table of figures

< >
[71. Figure (Variables: C K L G H A D B E F)]
[72. Figure (Variables: C D A B E)]
[73. Figure (Variables: B A E C D)]
[74. Figure (Variables: a d c e b)]
[75. Figure (Variables: c d f g a e b)]
[76. Figure (Variables: A B C)]
[77. Figure (Variables: E F G A B C D H K)]
[78. Figure (Variables: f e c d a b)]
[79. Figure]
[80. Figure (Variables: o a e b g f n d m l k h)]
[81. Figure (Variables: p q r d t ſ e)]
[82. Figure (Variables: a c d @)]
[83. Figure (Variables: H B D L M K G F C E N A)]
[84. Figure: Pr@ma. (Variables: C A B D)]
[85. Figure: Secun da. (Variables: E)]
[86. Figure: Tertia (Variables: F)]
[87. Figure: Tertia. (Variables: G)]
[88. Figure: MERIDIES. Aequinoctij circulus. Orizon ſeu Fin@tor uiſus, ſeu Limen uiſus. Orizon ORIENS. OCCIDENS circulus Poſitionis. circulus Poſitionis. SEPTEN TRIO. (Variables: 3 6 9 12 15 18 21 24 27 30 33 36 39 42 43 48 51 54 57 60 63 66 69 72 75 78 81 84 87 90 93 96 99 102 105 108 111 114 117 120 123 126 129 132 135 138 141 144 147 150 153 156 159 162 165 168 171 174 177 180 183 186 189 192 195 198 201 204 207 210 213 216 219 222 300 303 306 309 312 315 318 321 324 327 330 333 336 339 342 345 348 351 354 357 360)]
[89. Figure (Variables: A B 24 23 22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1)]
[90. Figure (Variables: 10 20 30 40 50 60 65)]
[91. Figure]
[92. Figure: Frigula. Habitabilis Borea@is. Ecliptica Tor ri da Habitabilis Auſhalis. Frigida. (Variables: 23{1/2} c 23{1/2} g 43 m 23{1/2} b 23{1/2} n 43 f 23{1/2} d 23{1/2} h 43 l 23{1/2} a 23{1/2} k 43 47 47)]
[93. Figure (Variables: a d e f g c b)]
[94. Figure (Variables: c a b e f d)]
[95. Figure (Variables: A E C D G H M N L B F)]
[96. Figure (Variables: A B C V E D)]
[97. Figure]
[98. Figure (Variables: a d c b e)]
[99. Figure: Arcticus Orient. Occides. Antarcti. (Variables: c a b d)]
[100. Figure (Variables: @ e f d g c a)]
< >
page |< < (ccccxxij) of 997 > >|
Von mancherley wunderbaren
ciert/ wirt die ſelbige zal darauß. Wañ du nun der zincken reder zal beſtim
met/ gilt geleich in was ordnung ſie geſtellet werden/ ſo vyl die zal der reuo-
lution belanget/ doch wol ſo vyl das überig antrifft/ wölches wir harnach
wöllen anzeigen.
Darumb dienen diſe regel/ ſo auch harnach ſollend ange-
zeigt werden/ in geleicher geſtalt wann man ein lauff vnd bewegung mehrẽ
ſoll/ wann man mehr zincken machet an die vmbtreibende reder/ vnd wege
lin an die achſen/ ſo getriben werden.
Alſo wann hie die wegelin treiben/ vñ
die redlin getriben werdẽ/ treibẽ daſelbſtẽ die reder/ vñ werden die wegelin
getribẽ.
Wañ nun die zal der reuolution alſo groß/ daß man an einẽ rad nit
komlich ſo vyl zincken ſetzen möcht/ auch nit möcht in die theil ſo es zelleten
abgeſünderet werden/ als C C xxix/ wölches der tagen zal/ in wölchẽ der
Mars durch den drittẽ theil deß him̃els zů gleich lauffet.
daß wir alſo durch
diſe zal/ wañ ſie trifach worden/ den mitlen lauff Martis beſtimmen möch
tend/ on yhenen ein entpfindtlichen jrthumb.
dieweil er in kein andere min
dere zal möcht getheilt werden/ auch nit ſo vyl zincken in ein rad geſetzt wer
den/ ſo nemmend wir zwölffmal xix/ wölches bringt C C xxviij/ wölliches
vnſerẽ fürnem̃en faſt nach iſt/ vnnd verordnend auch nach der regel die re
der.
wann auch das rad F allein zü diſem lauff dienſtlich/ wöllend wir jn ein
tag laſſen růwen.
wann es vylen bewegungen gemein/ wöllend wir ein an-
der rad deß tag darzů ſetzen/ wölches das rad der mehrung oder minderung
ſoll genennet werden.
Diſes ſoll zwiſchen dem F vnnd L geordnet werden/
auff ſeiner eigenen achs.
Wann aber der tagen zal bewegung/ ein tag oder zwen kleiner/ dann die
zal ſo den theil hat/ namlich C L xxxvij iſt kleiner dann C L xxxix/ wölli-
ches theil xxj iſt/ iſt die neündte komlich zů {der} lincken proportz/ durch den na
gel deß zůgeordneten rads/ als D/ ſo machend wir daß das rad H zwen tag
voranhin fahre.
Oder bringend diſes durch den vngeleichen lauff zůwegen/
von wöllichem wir harnach reden wöllend.
Wann aber der tagen zaal nitt
gantz/ als namlich für den Mon/ wöllicher in xxvij tagen vnnd acht ſtun-
den in ſeinem circkel vmblauffet/ ſo bedenck ich daß acht ſtund der drittheil
in xxiiij/ oder in einem tag iſt.
darum̃ für ich die xxvij mitt dem drittheil/
durch drey/ ſo werdend lxxxij.
Darumb lauffe das F inn einem tag zů ring harum̃/ ſo will ich das rad E
mitt xlij zinckenn/ ſo inn das wegelin gerichtet/ das xiiij zincken hatt/ rich-
ten.
Deßhalben wirt die achs L ſich bewegen/ vnd jren circkel dreymal voll
Handwritten: hd-0478-1a hd-0478-1a not scanned
[Handwritten]
bringen/ vnnd wirt alſo die zal der reuolution L eigentlich Lxxxij ſein.
Deßhalben will ich ein wegelin in dem K mitt fünff zincken machen/ der dz
rad M mitt xlj zincken bewegt/ vnnd in der achs O ein wegelin N mit vier
zincken/ vnnd ein rad an der achs Q mit viertzig zincken/ wölche den lauff
deß Mons vollbringend.
Handwritten:  not scanned
[Handwritten]
Dann die hie bewegen/ ſeind das rad E vnnd das wegelin K vnnd N.
Man ſetzet aber das E habe xlij zincken/ K
Handwritten: hd-0478-1a hd-0478-1a not scanned
[Handwritten]
V/ vnnd N iiij/ wölche durcheinander multipliciert oder gezogen/ machend D C C C X L/ die aber be-
wegt werden/ ſeind das wegelin L/ vnnd die reder M vnnd P/ es hatt aber
das L/ xiiij zincken/ das M/ xlj.
das P xl. wann man diſe durch einandern
zeücht/ bringẽ ſie xxij M D C C C C L X.
wañ aber diſe zal diuidiert o{der} zer-
theilet wirt durch D C C C X L/ bringend ſie xxvij vnnd ein drittheil.
darumb weil das rad P einen vmblauff vollbringt/ wirt das F ſieben vnnd

Text layer

  • Dictionary

Text normalization

  • Original

Search


  • Exact
  • All forms
  • Fulltext index
  • Morphological index