Cardano, Geronimo, Offenbarung der Natur und natürlicher dingen auch mancherley subtiler würckungen

Table of contents

< >
[31. Wie man die Plantas vnnd gewächs inn gůtem bauw vnnd ehren halten ſoll/ Das xxiij. Capitel.]
[32. Von wein vnd eſſig/ Das xxiiij. Capitel.]
[33. Von anderen Saten vnnd dem Honig/ Das xxv. Capittel.]
[34. Wie die ding erhalten werdend/ ſo von den Plan tis oder gewächſen harkommend/ Das xxvj. Capittel.]
[35. Hieronymi Cardani Doctors der Artznei zů Meyland von Mancherlei wun/ derbaren/ nateürlichen vnnd kunſtlichen ſachen/ Das ſibend Bůch Von den chieren/ vnnd was von inen kommet. Ein gemeine rechnung der thieren/ vnnd jr vnderſcheid/ das xxvij Capittel.]
[36. Von den vnuolkommen chieren/ Das xxviij. Capitell.]
[37. Von den Schlangen/ Das xxjx Capittel.]
[38. Wie man die kriechenden thier vnnd andere der geleichen vertreiben ſoll/ das xxx Capittel.]
[39. Von vierfüſſigen thieren/ das xxxj Capittel.]
[40. Wie man zů den vierfüſſigen thieren ſorg haben ſoll/ das xxxij Capittel.]
[41. Von der vierfüſſigen thieren eigen ſchafft/ Das xxxiij. Capitel.]
[42. Von den Vöglen/ Das xxxiiij Capittel.]
[43. Wie man zů den vöglen ſorg haben ſoll. das xxxv. Capittel.]
[44. Der vögel eigenſchafft. Das xxxvj. Capittel.]
[45. Von der fiſchen arch vnd vnderſcheid. Das xxxvij. Capitel.]
[46. Wie die fiſch zůerhalten/ vnnd ihre eigenſchafft/ Das xxxviij. Capittel.]
[47. Was von den Thieren kommet/ Das xxxix. Capittel.]
[48. Hieronymi Cardani Doctors der Artznei zů Meyland von Mancherlei wun/ derbaren/ nateürlichen vnnd kunſtlichen ſachen/ Das acht Bůch Von dem Menſchen. Von Menſchlicher natur/ Das xl. Capittel.]
[49. Von den ſinnen/ Das xli. Capittel.]
[50. Von dem gemůt/ Das xlij. Capittel.]
[51. Von des menſchen wunderwerck/ Das xliij. Capitel.]
[52. Wie die kranckheiten wunderbarer geſtalt geheilet werden. Das xliiij. Capittel.]
[53. Von gemeinem iamer/ Das xlv. Capittel.]
[54. Von menſchlicher ſachen ſubſtantz vnnd weſen/ Das xlvj. Capittel.]
[55. Hieronymi Cardani Doctors der Artznei zů Meyland von Mancherlei wun/ derbaren/ nateürlichen vnnd kunſtlichen ſachen/ Das neündt Bůch. Von Bewegungen. Von den Bewegungen ein gemeine rechnung/ Das xlvij. Capittel.]
[56. Von dem ſtättigen vnnd ewigen lauff-Das xlviij Capittel.]
[57. Hieronymi Cardani Doctors der Artznei zů Meyland von Mancherlei wun/ derbaren/ nateürlichen/ vnd kunſtlichen ſachen/ Das zehendt Bůch. Von kunſtreichen feüwren. Von deß feüwrs krafft vnnd erhaltung/ Das xlix. Capittel.]
[58. Von diſtillierung vnd kochung/ das l Capitel.]
[59. Von der Alchemei/ Das li Capittel.]
[60. Von glaß kunſt/ Das lij Capittel.]
< >
page |< < of 997 > >|
Regiſter.
porſenne grab # dcclxvij
praſius # cxlij
prieſter geidt. # dccccxxvj
prieſteren betrug. # dccxxj. dccxxxij
prieſter hatt mit eim teüffel gemein
# fol. # dcxl
prieſterſchafft erdichtet wunderzei-
# chen # dcxlvij
proportz in entpfindtlichen dingẽ # c
proſerpina von Plutone verzucket
# fol. # xxviij
protei fabel bedeüttung # cccliiij
pſelli meinung von teüflen # dcciiij
ptolemei weißheit # cccxlv
ptolemei lob # dccccx
purgatz gantz lieblich # dlxxvij
purgatz durch diſtillierung zůberei-
# ten # ccccxlj
purgierfrücht zůbereiten # cliij
purgier wein # cccclv
purpur ſchnecken # cclxxix
purpurfarb koſtlich # dlxxxvi
pulßaderen beſtrichenn/ kommet zů
# dem hertzen. # dcccx
## Q
QValiteten/ ſo die erſten vnd an-
# deren genennet # xx
allein zwo erſte qualiteten # v
queckſilber des golds natur # dcccl
queckſilber außziehen # cccclvj
queckſilber gůt zů den Frantzoſen
# fol. # dcccxj
queckſilbers nutzbarkeit # ccclxx
queckſilber bringt krãckeit # dcccxlvij
queckſilber ſchedlich # dlxxij
queckſilber durchtringt alle metali-
# ſche geſchirr # dcccxlvj
queckſilber ſchadet dẽ gold # dcccxlvij
## R
RAeß geſchmack # lxxxvij
rapp warumb ſchwartz # ccxlvj
rapp ſo weiß iſt # dcxvj
rappen im winter geboren # lxxiiij
rappen zůkunfft bedeütung # dcj
rauch gar ſchedlich # ccccliiij
raud ſalbe # dlxx. dxxj
rauwe ſpeiß geſünder dann gekochte
# fol. # dccxcix
rebboltz gůt zů geſchirren # cccclxxxj
rebhůn alter # clxxvij
rebhůn iſt geil # ccliij. cclv
rechte ſeiten bewegt ſich zům erſten
# fol. # clxxxj
reckholder # cxxxvj. cxxxviij
reckholder wein # clvij
red gehört allein dem menſchen # dclij
red zůuerbergen # dxix
regen vrſach # dccccxxxj
regen zůerkennen # dclxxvj
regen wirt nit weit geſehẽ # dccccxvj
regen in hund ßtagen bitter # dxliij
regenwaſſer ghet nit tieff inn die er-
# den # liiij
regenwaſſers nutzbarkeit # cxl
regen vñ wind gern beyeinanderẽ # xj
regenbogen vrſach # dcccxxxix
regenbogen zůmachen # dcccxxxix
regimenten zeghond alle # cccc
reübiſch vögel # ccxliij
reüchung # dlxxxiij
reichthũb ſo groß/ iſt ſchedlich # cccxl
reüchung inn der kirchen iſt gůt
# fol. # dclxxiij
reichen arbeitſeligkeit # cccxcix
reichthũb warumb begert # clxxviij
reigel bratet ſich ſelbs # ccxlij
reißbett zůbereitten # dlvj
reißwagen bereiten # dlxxix
remora haltet ein ſchiff # cclxv
rhapontica natur # cxlv
rhein faal bey Schaff hauſen
# fol. # dcccxxx
rheinwein # clxj
rhomben fiſch # ccxcviij
rhomben art # ccxcix
rhotomagen gelegenheit # dccl
rheubarbara zůerhalten # clxviij
ribes o{der} S. Iohans treübel # cxxviij
rüben zůſetzen # cxlviij
rüben ſo groß ſeind # dccccvj
ring wider den fallenden ſiechtag
# fol. # dccccxxiij
ring abzůziehen # dlxij
ringenfören arth # xxxvij. xl

Text layer

  • Dictionary

Text normalization

  • Original

Search


  • Exact
  • All forms
  • Fulltext index
  • Morphological index