Ampère, André-Marie, Natürliches System aller Naturwissenschaften : eine Begegnung deutscher und französischer Speculation, 1844

Table of contents

< >
[51.] b) Claſſification.
[52.] §. 3. Wiſſenſchaften der dritten Ordnung, die ſich auf die Zuſammenſetzung der Erde, auf die Natur und Anordnung ihrer verſchiedenen Beſtandtheile beziehen.
[53.] a) Aufzählung und Definitionen. 1) Phyſiſche Geographie.
[54.] 2) Mineralogie.
[55.] 3) Geonomie.
[56.] 4) Theorie der Erde.
[57.] b) Claſſification.
[58.] §. 4. Wiſſenſchaften der dritten Ordnung, welche unterſuchen, wie die auf der Oberfläche und in der Tiefe der Erde befindlichen Materien herbeizuſchaffen ſind, um auf die möglichſt vortheilhafte Art bearbeitet zu werden.
[59.] a) Aufzählung und Definitionen. 1) Grubenbau.
[60.] 2) Probirkunſt.
[61.] 3) Oryxionomie.
[62.] 4) Mineralphyſik.
[63.] b) Claſſification.
[64.] §. 5. Definitionen und Eintheilung der Wiſſenſchaften erſter Ordnung, welche die unorganiſchen Eigenſchaften der Körper und die Anordnung der letz-tern auf und in der Erde zum Inhalt haben.
[65.] a) Aufzählung und Claſſification. 1) Allgemeine Phyſik.
[66.] 2) Technologie.
[67.] 3) Geologie.
[68.] 4) Oryctotechnie.
[69.] b) Claſſification.
[70.] Drittes Kapitel. Cosmologiſche Wiſſenſchaften, die ſich auf lebendige Weſen, Pflanzen und Thiere beziehen.
[71.] §. 1. Wiſſenſchaften britter Ordnung, enthaltend die Kenntniß der Pflanzen und der Lebenserſcheinungen dieſer zwar organiſirten, aber der Empfin-dung und freien Bewegung entbehrenden Weſen.
[72.] a) Aufzählung und Definitionen. 1) Phytographie.
[73.] 2) Phytctomie.
[74.] 3) Phytonomie.
[75.] 4) Pflanzenphyſiologie.
[76.] b) Claſſification.
[77.] §. 2. Wiſſenſchaften der dritten Ordnung, enthaltend die Arbeiten, mittelſt deren wir die Pflanzenwelt zu unſerem Nutzen und Vergnügen tauglich machen.
[78.] §. 3. Wiſſenſchaften der dritten Ordnung, ſich beziehend auf die Kenntniß der Thiere und ſämmtliche Lebenserſcheinungen dieſer mit Empfindung und freier Bewegung begabten Weſen.
[79.] §. 4. Wiſſenſchaften dritter Ordnung, welche ſich auf die Benützung der Thiere beziehen.
[80.] §. 5. Definitionen und Eintheilung der Wiſſenſchaften erſter Ordnung, die ſich auf die lebenden Weſen, Pflanzen und Thiere beziehen. a) Aufzählung und Definitionen. 1) Botanik.
< >
page |< < (81) of 149 > >|
9581
§. 5.
Definitionen und Eintheilung der Wiſſenſchaften erſter Ordnung, die ſich
auf die lebenden Weſen, Pflanzen und Thiere beziehen.
a) Aufzählung und Definitionen.
1) Botanik.
Ampère gibt hier an, warum er die Wiſſenſchaft, deren
Zweck Erkenntniß der Pflanze iſt, vor die Wiſſenſchaft der
Thiere ſtellte;
die Erde, ſagt er, könnte mit Pflanzen bedeckt
ſein, ohne daß auch nur ein einziges Thier zu exiſtiren
brauchte, während umgekehrt die Thiere nicht ohne die Pflan-
zen beſtehen können.
Ebenſo kann der Botaniker die Pflanze
ſtudiren, ohne etwas vom Thier zu wiſſen, während der
Zoolog die Kenntniß der Pflanzen (der Nahrung, ja manch-
mal der Wohnſtellen der Thiere) nicht entbehren kann.
2) Agricultur.
Hiebei macht Ampère bemerklich, wie ſchwer die Grenzen
zwiſchen Agricultur und Technologie zu ziehen ſeien, eine
Schwierigkeit, welche bei der Grenzbeſtimmung zwiſchen Tech-
nologie und Oryctotechnie ſtatt findet.
Er entſcheidet dieſe
Fragen dahin, daß er die Handthierungen und Arbeiten in
die Agricultur und Oryctotechnie verweiſt, ſo lang ſie noch
von dem Landbauer und Grubenarbeiter verſehen werden;
in die Technologie aber, ſo bald die Producte in die Hände
des Conſumenten und Fabrikanten übergehen.
Außerdem
hat man die Agricultur bald mit der Zootechnie zuſammen-
geworfen, bald ihren Begriff auf den bloſen Getreidebau
eingeſchränkt, was Ampère beides dem ſelbſtſtändigen und
umfaſſenden Begriff des Worts unangemeſſen findet.
3) Zoologie.
Ampère vergleicht das Verhältniß dieſer Wiſſenſchaft
zur Botanik mit der Stellung der Mechanik zur Arithmo-
logie und Geometrie.
Wie in der Mechanik zu den bloſen
Zahlen- und Raumgrößen auch noch Kräfte hinzukommen,

Text layer

  • Dictionary

Text normalization

  • Original

Search


  • Exact
  • All forms
  • Fulltext index
  • Morphological index