Ampère, André-Marie, Natürliches System aller Naturwissenschaften : eine Begegnung deutscher und französischer Speculation, 1844

Table of contents

< >
[81.] 2) Agricultur.
[82.] 3) Zoologie.
[83.] 4) Zootechnie.
[84.] b) Claſſification.
[85.] Viertes Kapitel. Mediciniſche Wiſſenſchaften, oder Cosmologiſche Wiſſenſchaften, melche theils auf die äußern und innern Einflüſſe und Um- ſtände ſich beziehen, durch welche in den Thieren der normale Hergang der Lebenserſcheinungen erhalten, verändert, wieder- hergeſtellt oder zerſtört wird, theils auch von den durch dieſe Einflüſſe hervorgebrachten Abweichungen ſelbſt handeln.
[86.] Fünftes Kapitel. Definitionen und Eintheilung der verſchiedenen Provinzen der cosmologiſchen Wiſſenſchaften. A. Aufzählung und Definitionen.
[87.] 1) Die mathematiſchen Wiſſenſchaften.
[88.] 2) Die phyſicaliſchen Wiſſenſchaften.
[89.] 3) Die naturhiſtoriſchen Wiſſenſchaften.
[90.] 4) Die mediciniſchen Wiſſenſchaften.
[91.] B. Claſſification.
[92.] Critik der Ampère’ſchen Claſſification.
[93.] Die moderne Philoſophie oder Die Perſönlichkeit Gottes. Eine Kritik der Gottes-Lehre der modernen Philoſophie und ihrer Angriffe auf das chriſtliche Dogma von Immannel Paulus, Mitvorſteher und Lehrer der Philophie an der wiſſenſchaftl. Bildungsanſtalt auf dem Salon bei Ludwigsbnrg. gr. 8. geheftet. Preis fl. 2. oder Rthlr. 1. 6 ggr.
[94.] Die ſechs Schöpfungstnge. Ein Beitrag zu Förderung wahrer Bildung von E. Ph. Paulus, Direktor der wiſſenſchaftlichen Bildungsanſtalt auf dem Salon bei Ludwigsburg. gr. 8. geheftet. Preis fl. 1. 12 kr. oder 18 ggr.
< >
page |< < (98) of 149 > >|
11298 ertheilt, iſt rein aus äußerlichen Motiven genommen, „die
mediciniſchen und veterinären Wiſſenſchaften haben einen
ſolchen Umfang, daß man ſie als ſelbſtſtändige Wiſſenſchaften
behandeln muß;
auch werden die in ihnen gelehrten Ver-
fahrungsarten von einer andern Claſſe von Menſchen geübt,
als die, welche die Zootechnie in Ausübung bringen.
” Wir
werden ſpäter dieſe äußerlichen Gründe einer Kritik unter-
werfen.
4) Die mediciniſchen Wiſſenſchaften.
Hier gibt Ampère unter Wiederholung des Ebengeſagten
die Gründe an, warum er nicht die Phyſiologie und Ana-
tomie unter die mediciniſchen Wiſſenſchaften geſtellt habe,
da man doch gewöhnlich jene beiden nur im Zuſammen-
hang mit der Medicin ſtudire.
Er ſieht in dem Zeitmangel
der Medicinſtudirenden den Grund, daß das Studium jener
beiden Wiſſenſchaften nicht als ſelbſtſtändiges Studium der
Zoologie, ſondern als bloſer Anhängſel des mediciniſchen
Studiums erſcheine, und ſagt ganz richtig, daß ſolche äußer-
lichen Gründe ihn nicht zur Trennung der Anatomie und
Phyſiologie von den zoologiſchen Wiſſenſchaften bewegen
können;
ſind denn aber ſeine Gründe für die Trennung der
ganzen Medicin, als einer ſelbſtſtändigen Wiſſenſchaft, we-
niger äußerlich?
B. Claſſification.
11
Reich. # Gebiete. # Provinzen.
Cosmologiſche \\ Wiſſenſchaften. # Cosmologiſche Wiſ- \\ ſenſchaften im en- \\ gern Sinn. # Mathematiſche Wiſſen- \\ ſchaften.
# # Phyſicaliſche Wiſſen- \\ ſchaften.
# Phyſiologiſche Wiſ- \\ ſenſchaften. # Naturhiſtoriſche Wiſ- \\ ſenſchaften.
# # Mediciniſche Wiſſen- \\ ſchaften.
Ampère wendet auch auf dieſe Eintheilung die vier
Geſichtspunkte an, was wir gleich ausführlich beſprechen

Text layer

  • Dictionary

Text normalization

  • Original

Search


  • Exact
  • All forms
  • Fulltext index
  • Morphological index