Ampère, André-Marie, Natürliches System aller Naturwissenschaften : eine Begegnung deutscher und französischer Speculation, 1844

Table of contents

< >
[81.] 2) Agricultur.
[82.] 3) Zoologie.
[83.] 4) Zootechnie.
[84.] b) Claſſification.
[85.] Viertes Kapitel. Mediciniſche Wiſſenſchaften, oder Cosmologiſche Wiſſenſchaften, melche theils auf die äußern und innern Einflüſſe und Um- ſtände ſich beziehen, durch welche in den Thieren der normale Hergang der Lebenserſcheinungen erhalten, verändert, wieder- hergeſtellt oder zerſtört wird, theils auch von den durch dieſe Einflüſſe hervorgebrachten Abweichungen ſelbſt handeln.
[86.] Fünftes Kapitel. Definitionen und Eintheilung der verſchiedenen Provinzen der cosmologiſchen Wiſſenſchaften. A. Aufzählung und Definitionen.
[87.] 1) Die mathematiſchen Wiſſenſchaften.
[88.] 2) Die phyſicaliſchen Wiſſenſchaften.
[89.] 3) Die naturhiſtoriſchen Wiſſenſchaften.
[90.] 4) Die mediciniſchen Wiſſenſchaften.
[91.] B. Claſſification.
[92.] Critik der Ampère’ſchen Claſſification.
[93.] Die moderne Philoſophie oder Die Perſönlichkeit Gottes. Eine Kritik der Gottes-Lehre der modernen Philoſophie und ihrer Angriffe auf das chriſtliche Dogma von Immannel Paulus, Mitvorſteher und Lehrer der Philophie an der wiſſenſchaftl. Bildungsanſtalt auf dem Salon bei Ludwigsbnrg. gr. 8. geheftet. Preis fl. 2. oder Rthlr. 1. 6 ggr.
[94.] Die ſechs Schöpfungstnge. Ein Beitrag zu Förderung wahrer Bildung von E. Ph. Paulus, Direktor der wiſſenſchaftlichen Bildungsanſtalt auf dem Salon bei Ludwigsburg. gr. 8. geheftet. Preis fl. 1. 12 kr. oder 18 ggr.
< >
page |< < (129) of 149 > >|
    <echo version="1.0RC">
      <text xml:lang="de" type="free">
        <div xml:id="echoid-div99" type="section" level="1" n="92">
          <p>
            <s xml:id="echoid-s1599" xml:space="preserve">
              <pb o="129" file="0143" n="143"/>
            demſelben zu der umfangreichſten, in alle Fragen der Zeit
              <lb/>
            aufs Tiefſte eingreifenden Lehre entwickelt, welche in dieſem
              <lb/>
            Augenblick mit ihren practiſchen Conſequenzen hervorzutre-
              <lb/>
            ten beginnt.</s>
            <s xml:id="echoid-s1600" xml:space="preserve"> Ich nenne dieß Werk, um einem Mißver- ſtändniß vorzubeugen, welches aus der Zuſammenſtellung
              <lb/>
            der in dieſem Werke gegebenen Analyſe der vier Lebens-
              <lb/>
            alter mit den vier Grundcategorieen entſtehen könnte. </s>
            <s xml:id="echoid-s1601" xml:space="preserve">Beide
              <lb/>
            ſind durchaus verſchieden, hängen aber auf das Engſte zu-
              <lb/>
            ſammen: </s>
            <s xml:id="echoid-s1602" xml:space="preserve">die vier Grundcategorieen geben das Geſetz der
              <lb/>
            allmähligen
              <emph style="sp">Compoſition</emph>
            höherer Eriſtenzformen aus
              <lb/>
            niedern; </s>
            <s xml:id="echoid-s1603" xml:space="preserve">die vier Lebensalter ſind die Entwicklungsſtufen
              <lb/>
              <emph style="sp">einer</emph>
            ſolchen Eriſtenzform, als componirtes Ganze betrach-
              <lb/>
            tet. </s>
            <s xml:id="echoid-s1604" xml:space="preserve">Der Zuſammenhang beſteht darin, daß in der erſten
              <lb/>
            Stufe der Keimung und anfänglichen Bildung die auf das
              <lb/>
            Aeußerliche und Einzelne gerichteten Thätigkeiten des erſten
              <lb/>
            und dritten Punktes, in der Zeit jugendlicher Vollkraft und
              <lb/>
            männlicher Conſolidirung die ein Ganzes erfaſſenden Kräfte
              <lb/>
            des zweiten und vierten Punktes hervortreten, während in
              <lb/>
            der Zeit der Altersreife das Leben wieder in die aufs
              <lb/>
            Aeußerliche gehenden Actionen zurückſinkt. </s>
            <s xml:id="echoid-s1605" xml:space="preserve">In beiden Fällen
              <lb/>
            ſind dieſelben Grundcategorieen wirkſam, aber wie verſchie-
              <lb/>
            den die Compoſition von der Entwicklung des componirten,
              <lb/>
            ſo verſchieden iſt auch die Ordnung der wirkenden Catego-
              <lb/>
            rieen im erſten und zweiten Fall.</s>
            <s xml:id="echoid-s1606" xml:space="preserve"/>
          </p>
          <p>
            <s xml:id="echoid-s1607" xml:space="preserve">Ich ſelbſt habe, ohne dieß richtige Grundprincip zu
              <lb/>
            haben, vor vier Iahren auf empiriſcher Baſis eine Natur-
              <lb/>
            philoſophie (in meinem mehrfach erwähnten Werke) ſkizzirt,
              <lb/>
            deren Grundanſchauung mit dem genannten Princip ganz
              <lb/>
            übereinſtimmt. </s>
            <s xml:id="echoid-s1608" xml:space="preserve">Wenn ich von den wenigen Punkten ab-
              <lb/>
            ſehe, welche durch die Anſichten dieſer Blätter eine Modifi-
              <lb/>
            cation erleiden, iſt das in jener Schrift Ausgeſprochene noch
              <lb/>
            jetzt meine Ueberzeugung, und man mag daſſelbe als einen
              <lb/>
              <note symbol="*" position="foot" xlink:label="note-0143-01" xlink:href="note-0143-01a" xml:space="preserve">Friedrich Nohmers Lehre von den politiſchen Parteien, Zürich bei
                <lb/>
              Chriſtian Beyel, 1844.</note>
            </s>
          </p>
        </div>
      </text>
    </echo>