Ampère, André-Marie, Natürliches System aller Naturwissenschaften : eine Begegnung deutscher und französischer Speculation, 1844

Table of contents

< >
[81.] 2) Agricultur.
[82.] 3) Zoologie.
[83.] 4) Zootechnie.
[84.] b) Claſſification.
[85.] Viertes Kapitel. Mediciniſche Wiſſenſchaften, oder Cosmologiſche Wiſſenſchaften, melche theils auf die äußern und innern Einflüſſe und Um- ſtände ſich beziehen, durch welche in den Thieren der normale Hergang der Lebenserſcheinungen erhalten, verändert, wieder- hergeſtellt oder zerſtört wird, theils auch von den durch dieſe Einflüſſe hervorgebrachten Abweichungen ſelbſt handeln.
[86.] Fünftes Kapitel. Definitionen und Eintheilung der verſchiedenen Provinzen der cosmologiſchen Wiſſenſchaften. A. Aufzählung und Definitionen.
[87.] 1) Die mathematiſchen Wiſſenſchaften.
[88.] 2) Die phyſicaliſchen Wiſſenſchaften.
[89.] 3) Die naturhiſtoriſchen Wiſſenſchaften.
[90.] 4) Die mediciniſchen Wiſſenſchaften.
[91.] B. Claſſification.
[92.] Critik der Ampère’ſchen Claſſification.
[93.] Die moderne Philoſophie oder Die Perſönlichkeit Gottes. Eine Kritik der Gottes-Lehre der modernen Philoſophie und ihrer Angriffe auf das chriſtliche Dogma von Immannel Paulus, Mitvorſteher und Lehrer der Philophie an der wiſſenſchaftl. Bildungsanſtalt auf dem Salon bei Ludwigsbnrg. gr. 8. geheftet. Preis fl. 2. oder Rthlr. 1. 6 ggr.
[94.] Die ſechs Schöpfungstnge. Ein Beitrag zu Förderung wahrer Bildung von E. Ph. Paulus, Direktor der wiſſenſchaftlichen Bildungsanſtalt auf dem Salon bei Ludwigsburg. gr. 8. geheftet. Preis fl. 1. 12 kr. oder 18 ggr.
< >
page |< < (84) of 149 > >|
    <echo version="1.0RC">
      <text xml:lang="de" type="free">
        <div xml:id="echoid-div90" type="section" level="1" n="84">
          <pb o="84" file="0098" n="98"/>
        </div>
        <div xml:id="echoid-div91" type="section" level="1" n="85">
          <head xml:id="echoid-head103" xml:space="preserve">
            <emph style="bf">
              <emph style="sp">Viertes Kapitel</emph>
            .</emph>
            <lb/>
            <emph style="bf">Mediciniſche Wiſſenſchaften, oder Cosmologiſche Wiſſenſchaften,</emph>
            <lb/>
            <emph style="bf">melche theils auf die äußern und innern Einflüſſe und Um-</emph>
            <lb/>
            <emph style="bf">ſtände ſich beziehen, durch welche in den Thieren der normale</emph>
            <lb/>
            <emph style="bf">Hergang der Lebenserſcheinungen erhalten, verändert, wieder-</emph>
            <lb/>
            <emph style="bf">hergeſtellt oder zerſtört wird, theils auch von den durch dieſe</emph>
            <lb/>
            <emph style="bf">Einflüſſe hervorgebrachten Abweichungen ſelbſt handeln.</emph>
          </head>
          <p>
            <s xml:id="echoid-s1083" xml:space="preserve">Wenn ſchon im Bisherigen die Aufnahme der techni-
              <lb/>
            ſchen Wiſſenſchaften als
              <emph style="sp">ſelbſtſtändiger</emph>
            Theil des Einthei-
              <lb/>
            lungsorganismus die Symmetrie deſſelben bedeutend geſtört hat,
              <lb/>
            ſo iſt dieß noch in weit höherem Maas durch das Kapitel
              <lb/>
            der mediciniſchen Wiſſenſchaften der Fall, die ja ſelbſt nichts
              <lb/>
            ſind als ein Aggregat von Corollarien vorher ſchon abge-
              <lb/>
            handelter Wiſſenſchaften. </s>
            <s xml:id="echoid-s1084" xml:space="preserve">Dieß iſt auch der Grund, warum
              <lb/>
            man eine organiſch-gerundete Durchführung in Ampère’s
              <lb/>
            Gliederung der Medicin in ſechszehn Wiſſenſchaften kaum
              <lb/>
            wieder erkennt. </s>
            <s xml:id="echoid-s1085" xml:space="preserve">Aus dieſen Gründen begnügen wir uns,
              <lb/>
            blos der Vollſtändigkeit halber das geſammte Schema der
              <lb/>
            mediciniſchen Wiſſenſchaften zu geben und das minder ver-
              <lb/>
            ſtändliche durch Bemerkungen zu erklären.</s>
            <s xml:id="echoid-s1086" xml:space="preserve"/>
          </p>
        </div>
      </text>
    </echo>