Cardano, Geronimo, Offenbarung der Natur und natürlicher dingen auch mancherley subtiler würckungen

List of thumbnails

< >
551
551 (ccccxcv)
552
552 (ccccxcvi)
553
553 (ccccxcvij)
554
554 (ccccxcviij)
555
555 (ccccxcix)
556
556 (d)
557
557 (di)
558
558 (dij)
559
559 (diij)
560
560 (diiij)
< >
page |< < (d) of 997 > >|
Von mancherlei wunderbaren
Mittags linien zertheilen/ ſolt du ein punct machen/ wölchẽ man den Mit
nächtiſchen Polum nennet.
Deßhalben ſetz auff einen yeden theil am Equi
noctial vnnd diſen puncten die regel/ vnnd wo ſie die Eclyptica zertheilet/
da mach die ſelbige zal.
Wann auch die regel auff deß Stiers anfang im E-
quinoctial ligt (dann man můß auch die xij zeichen/ von der lincken zerthei
lung deß Equinoctials vnnd Eclyptica anfachen/ vnnnd hinzů ſchreibẽ)
vnnd die Eclyptica zertheilet/ ſoll deß Stiers anfang ſein.
Wann ſie auch
am ſechßten theil vnnd xviij minuten (damit ich ein exempel gebe) deß E-
quinoctial am ſelbigen zeichen/ da můß man auch dargegẽ über in der Ec-
lyptica deß Stiers ſechs grad vnnd xviij Minuten darzů ſchreiben.
Damit man aber der ſteyffen ſternen vnd Planeten breitte eigentlichen
Sternẽ breite.wüſſen möge/ ſoll man die taflen vnnd gantze kugel zů hilff nemmen.
Wañ
du aber diſes Inſtrument etwas wölteſt zů hilff nemmen/ ſo thůn jm alſo.
Du wirſt deß geſtirns lenge/ oder das recht orth an der Eclyptica finden.
auß dem ſelbigenn ſolt du zů deß Equinoctials centrum ein linien füren/
doch nit außgeſtochen/ ſonder allein mit dinten beſchriben.
Wann aber der
declination oder neigung grad vnnd minut gegen Mitnacht ſthet/ ſo rech
nen von der Mittag linien/ in dem Equinoctial gegen Auffgang.
Wann
ſie aber gegen Mittag/ ſoll es von der ſelbigen linien gegen Nidergang be-
ſchehen.
Man ſoll auch die regel auff den puncten ſetzen/ da ſich die declina-
tion endet/ vñ auff deß Equinoctial puncten/ da er von deß Nidergangs
linien zertheilet wirt/ vnnd hab alſo auff den puncten acht/ da die regel deß
Mittags linien zertheilet.
Durch diſen puncten zeüch auß deß Equinoctia
lis centro ein circkel/ vnnd wo er zů erſten die linien zertheilen/ auß dem ſel
bigen centro gegen deſſe ſternen orth zů der Eclyptica gezogen/ da thůn dẽ
circkel vnnd die geſtrackten linien auß/ vnnd ſetz deß ſternen orth mit ſeiner
breitte darzů.
Vmb ſollicher dingenn aller willen habe ich nachgende figur gemachet.
Wann nun alles der geſtalt außgemachet/ vnnd man die poſition circkel/
vnnd den Horizont in der můtter ſehen mag/ ſo hauw alles ſo nit außgeſto-
chen/ in dem rete fein auß.
Vnnd laß allein an beiden circklen/ ſo dariñ be
ſchriben/ auch beiden geraden linien ſo diſes zertheilẽ/ als vyl über/
ſo zů deß wercks ſteyffe/ darzů die zal/ zeichẽ/ auch abthei-
lungen vnd namen {der} ſternẽ/ mit ſampt jren orthẽ
(wann du ſie da bey haben wilt) ein zü ſchrei-
ben von nöten ſein wirt.

Text layer

  • Dictionary

Text normalization

  • Original

Search


  • Exact
  • All forms
  • Fulltext index
  • Morphological index