Cardano, Geronimo, Offenbarung der Natur und natürlicher dingen auch mancherley subtiler würckungen

List of thumbnails

< >
571
571 (dxv)
572
572 (dxvi)
573
573 (dxvij)
574
574 (dxviij)
575
575 (dxix)
576
576 (dxx)
577
577 (dxxi)
578
578 (dxxij)
579
579 (dxxiij)
580
580 (dxxiiij)
< >
page |< < (ccccix) of 997 > >|
465ccccixſachen/ Das neündt bůch.
Ein jedes daß auß zweyen vollkom̃enlich vermiſchet wirt/ auß welcher
11xxij mancherley vermiſchung man not halben allweg zů widerwertigem kom-
met/ mag nimmer zů einem auß jnen kommen.
Es haben aber die kreiß vñ
22xxiij him̃el vmb beſſeres verſtands willen jre nammen.
der erſt ſo die anderen be
wegt/ heißt der vmbfürend/ der aber võ diſem eingeſchloſſen/ circitor/ der
dritt ſo begriffen/ heißt cõtrauectus oder zůwidergefürt/ vñ der zůnechſt
darunder ſtheth/ Anticircitor.
der fünfft aber (dann man kommet in kei-
ner ordnung über diſe zal) der ander anticircitor Es bewegend aber die vn
33xxiiij deren himmel die oberen nit.
Es wirt der trepidation vnd zitterung lauff
44xxv genennet/ wann der vnder kreiß in zweyer puncten eigentlichen gegenſatz
zwen circkel vmb die zwen oberen puncten/ ſo dargegen ſtond/ beſchreibt/
vnnd bey den anderen puncten kein andere circkel.
Weil nun diſes eroffnet/ vnnd auß der eylfften ſchlußred alle/ ſo eigent-
55Vngleiche be
wegung kom
mẽd von dem
geleichen.
lich Centros haltenn/ die Polos ſetzen/ der geſtalt das die Achſen ſchnůr
ſchlecht bey einanderen geſtelt/ můßen diſe vnbeweglich ſein nach der an-
deren/ dritten oder vierdten weyß/ als in der ſechßten ſchlußred begriffen.
dann nach der erſten weyß mag es gantz vnd gar nit ſein. Deßhalben ſeind
ſie eintweders alle ſteyff vñ angehefftet nateürlichen/ welches doch nit ſein
mag.
Es ſeye die kugel A B/ vnd lauffen die Poli na-
40[Figure 40]A L H F C E G D K M B teürlich von Orient inn Occident gegẽ dem Antarcti
co E F/ darumb lauffen nach der zehenden ſchlußred
das A B.
deßhalben weil wir ſehen daß die růwẽ/ mö
gend ſie bewegt werdẽ.
Wañ du aber ſagſt ſie werdẽ be-
wegt/ aber gemach/ daß man es nit vermercket/ werdẽ
ſie anderer geſtalt bewegt vff dem C D/ alſo dz ſich die
Poli gegẽ Mittag bewegẽ.
Vnd ob wol diſes langſam
in dem achtẽ him̃el zů geth/ beſchicht es doch im Mon
vnd anderẽ Planetẽ nit.
Darũb wann du ſagſt daß ſie ſchneller in denẽ lauf-
fen/ werden des Mons Polen bewegũgen gegen Occident nit gleich ghen/
mitt der welt oder deß achten himels Polis/ welches doch wider alle erfar-
nuß.
dann wir ſehen daß alle geſtirn/ die Sonn/ Mon/ Planeten vnnd an
dere ſternẽ/ dem lauff nach/ von Orient in Occident faren/ auch ob geleich
en Polen/ vnnd gantz geleichlich.
Es mögend auch nit etliche Poli natürlichen růwen/ vnnd ettlich Ma-
thematiſch.
dann weil die mathematiſch růw vnnd bewegung der ſinn ent-
pfindet vnnd beleibẽ/ als exempel weyß/ A vnnd B ſeind Mathematiſch
Poli/ vnd farend auff den Polis E F das D gegen dem A/ vnnd das C ge-
gen B/ werden das C vnnd D nitt mehr dann ein quadrant vnnd fiertheil
von dem A vnnd B ſein/ welches dann wider die ſchlußreden iſt.
Es mögend auch die Mathematiſchen Poli nit růwen/ dann ſolliches
iſt wider die erfarung.
dañ wir ſehen daß die Planetẽ all ob den {der} Polis Ec-
clyptiſchen linien/ ſo der ſonnen ſtraaß iſt/ dahar faren/ welche alle tag jr
orth enderen/ weil ſie vm̃ derwelt Polos lauffen.
Wann du ſagſt/ diſes ſey-
end kein Polos/ ſonder man halte es allein darfür.
dañ ſie ſeind nit ein qua
dranten weit von der welt Polen/ ſo antworten ich/ es ſeye gar ſchwerlich/
daß die Poli ſolten ſo weyt ſein/ alſo daß ſie vmb ſollicher kleinen neigung
vnnd abwendung ſolten xc.
grad weyt ſthen. Man ſagt auch über diſes die
Soñ mög võ Nidergãg har auch auffghẽ/ vnd ſeye zweymal alſo auff gan-

Text layer

  • Dictionary

Text normalization

  • Original
  • Regularized
  • Normalized

Search


  • Exact
  • All forms
  • Fulltext index
  • Morphological index