Cardano, Geronimo, Offenbarung der Natur und natürlicher dingen auch mancherley subtiler würckungen

List of thumbnails

< >
731
731 (dclxxv)
732
732 (dclxxvi)
733
733 (dclxxvij)
734
734 (dclxxviij)
735
735 (dclxxix)
736
736 (dclxxx)
737
737 (dclxxxi)
738
738 (dclxxxij)
739
739 (dclxxxiij)
740
740 (dclxxxiiij)
< >
page |< < (dclxxx) of 997 > >|
Von mancherlei wunderbaren
ſternuß vnnd große zůſammen fügungen ſeind/ oder wann die liechter
zůſammen kommend/ oder gegen einander ſthond.
Die beſonderenn helffend dem einen/ vnnd dem anderen nitt. doch ſo
ſeind ſie vmb ſo vyl krefftiger dann die gemeinen/ vnd werden auch leicht-
licher zůbereittet.
Es můß aber deſſen geburt/ für wöllichen der ſigel ſoll
bereittet werden/ gantz wol bekanndt ſein.
Es habend auch etliche ſigel
ihr krafft zů einem gůtten werck/ etliche zů einem böſen.
auch ettliche zů
ehrlichen vnnd gebürlichen/ die anderen zů ſchandtlichen/ wiewol ſie auch
nitt böß ſeind.
Deßhalben wöllend wir allein vonn den gemeinen/ gebürlichenn/ ehrli-
Sigel nutzbar
keit.
chen/ vnnd ſo zů gůten wercken dienſtlich/ reden.
als da ſeind den ſchlaff zů
bringen/ zů der geſundtheit/ langes leben/ die gedechtnuß vnnd verſtand
zů ſcherpffen/ zů nateürlicher wiſſenheit zůkünfftiger dingẽ/ zů reichtum/
ehr/ Fürſten gunſt/ meſſigkeit/ keüſchheit/ kinder zů geberẽ/ fründtſchafft/
zů ſicherheit von dem ſtraal/ ſchlangen/ vnnd wilden thieren/ zů ſtille vnd
friden deß gemüt/ vnd vylanderen dingen.
Es ſeind auch etliche ſigel den Planeten zůgehörende/ etliche zů anderen
himmeliſchenn figurenn.
vnnd nitt allein deß Zodiaci/ inn wöllichem die
zwelff zeichen ſeind/ ſonder auch der anderen.
wir wöllend aber allein vonn
den Planeten vnnd von den zwölff zeichen figuren reden.
deßhalben wöl-
len wir neünzehenſigel lernen zůbereitten/ on diſen/ ſo yetz von dem ſchlaff
angezeiget.
Hie möchte aber yemand zweyfflen/ ob ein yeder alſo möchte glückhaff-
tig werden/ wöllicher ſchon vnder einem böſen ſternen erboren/ darzů ein
vnkönnender vnnd fauler?
Deßhalben ſoll man wüſſen/ daß diſe gemeine
ding (als vor geſagt) ihren vylen/ mitt wöllichen ſie nit faſt ſtimmend/ gar
wenig nutz ſeind.
darzů etlichen gar nicht. demnach daß die ding/ ſo nutzen/
alſo nutzlich ſeind (wie gemeldet) daß der mehrtheil an dir gelegen.
Alſo ma
chet der reichtumb ſigel einen ſicher/ ſorgfeltig/ geyttig/ vnnd ſo alles an-
ders/ dann reichtumb verachtet/ bereittet auch alſo den menſchen die ſelbi-
gen zů bekommenn/ nitt andereſt dann wie ein wol geübter kauffmann/ ſo
lang vnnd wol ſich glücklich gebrauchet/ in reichtummen zů erlangen.
Es
volget auch diſes nitt geleich darauff/ ſonder wann man ihn ein gůtte zeyt
getragen hatt.
Wie auch diſe inn etlichen ſachen nutzlich ſeind/ alſo ſeind ſie auch inn an
derenn ſachen ſchedlich.
Darumb iſt gar gefahrlich mitt vmb zů ghen/
damitt wir nitt vylleicht/ wann wir wöllend vnnſer reichtumb mehren/
der geſundtheit/ oder den kinderenn/ oder vnſeren gůtten lümbden/
oder dem langen leben ſchadend/ vnnd vnnütz ſeyend.
Darumb iſt weger
man gange mitt nateürlichenn dingen vmb/ ſie ſeind auch der mehrtheil
nutzlicher dann die ſigel.
Es iſt auch gemeinlich aller dingenn handlung/ wöllicher krafft nitt
genůgſamm bekanndt/ faſt gefahrlich.
als namlich der ſiglen/ edlen ge-
ſteinen/ teüfflen/ vnnd darzů anders dergeleichen.
wie gewaltiger auch
diſe/ ye nateürlicher vnnd gefahrlicher ſeind ſie.
Wöllichen aber diſe wol gerathen/ denen ſeind ſie faſt nützlich/ vnd ma-
chend ſie treffenlich auff zů ghond.

Text layer

  • Dictionary

Text normalization

  • Original

Search


  • Exact
  • All forms
  • Fulltext index
  • Morphological index