Cardano, Geronimo, Offenbarung der Natur und natürlicher dingen auch mancherley subtiler würckungen

Page concordance

< >
Scan Original
551 ccccxcv
552 ccccxcvi
553 ccccxcvij
554 ccccxcviij
555 ccccxcix
556 d
557 di
558
559 diij
560 diiij
561 dv
562 dvi
563 dvij
564 dviij
565 dix
566 dx
567 dxi
568 dxij
569 dxiij
570 dxiiij
571 dxv
572 dxvi
573 dxvij
574 dxviij
575 dxix
576 dxx
577 dxxi
578 dxxij
579 dxxiij
580 dxxiiij
< >
page |< < (ccccxcvij) of 997 > >|
ſachen/ Das zwölfft bůch.
Equinoctial ſtande/ vnd ſich bey den Polen ende. Auff diſes ſolt du deines
Poli höche haben/ wölliche fleyſſig durch ein Aſtrolabium/ oder inſtrumẽt
erfunden/ vnd zeüch die ſelbigen von neüntzig.
nach der zal ſo überbliben/
ſetz den anderen circkel in der weytte von deß erſten mittel.
Darumb thůn
diſe der geſtalt zůſammen/ ſo wirt diſer ander circkel deines landts Hori-
zont ſein.
Wann diſe dingder kugel geordnet/ ſolt du durch die puncten der zer-
ſchneidung oder abtheilung/ die überigen vier circkel fleiſſig vmbfüren/ da
mit ſie in deß Horizont vnnd Meridian zůr ſchneidung zůſamenkommen/
daß ſie auch an der größe einanderen geleich ſeyend/ vnnd den Equinoc-
tial/ ſo an der kugel beſchriben/ eigentlich inn zwölff geleiche theil abſünde-
ren.
es ſoll auch der inner theil an den circklen geſpitzet ſein/ vnnd ſich inn
ein linien enden/ wie auch von halben circklen gemeldet.
ſie ſollend alle ein
breitte haben/ aber an der dicke vnderſcheiden ſein.
dann der Meridian ſoll
eines fingers dick ſein/ die andere aber wie eines korns kernen.
es ſoll auch {der}
Meridian allein zertheilet/ vnnd mit zal verzeichnet.
die anderen aber all
lautter vnnd rein ſein.
Zů letſt wann man diſe ſechs circkel fleyſſig zů der kugel geordnet/ ſolt du
den Meridian in der mitte deß fůß zů nidereſt anhefften/ damit wann die
kugel von den gewichten vmbgetriben/ diſe zůſamen gefügte circkel/ weder
ſich bewegen/ ſch wancken/ oder vngeleich ſich harzů necheren.
Alſo wirt di-
ſes werck gantz wunderbar/ mit wenig koſten vollbracht werden.
es werden
auch ſechs vnbewegliche circkel auſſerthalben der kugel da bey ſein/ wölcher
zertheilũg werdẽ deß haupt circkel Poli geneñet.
Es werdẽ aber an {der} kugel
vier circkel ſein/ namlich {der} Equinoctial/ vnd drey circkel ſo dẽ Zodiacũ ma
chen/ vñ vier Poli/ vn{der} wöllichen zwen der welt Poli geneñet/ ob wölchen
die kugel vmblauffet.
der Polus aber ſo an deß haupts circkel iſt/ wirt vn{der}
der welt Polo ſthen/ gegen Septentrion oder Mitnacht/ als vyl grad vnd
minuten/ ſo vyl der welt Polus ob deinem Horizonten ſthet.
Sonſt ſeind
nach zwẽ Poli der Eclyptice.
die überigen circkel aber/ wölcher man bedörf
fen die kugel auß zůbereitten/ werden verſtrichen.
Diſes inſtrument nutz vnd gebrauch iſt/ daß du all augenblick on arbeit
Inſtrument
nut zbarkeit.
wüſſeſt/ wölcher grad der Eclyptica/ an dem zehenden himmel auffgan-
ge/ was für ein figur an dem achten himmel hinauff/ vnnd wölliche hinab
ſteyge/ wölliche an mitte deß him̃els/ vnd wölliche zů nidereſt ſtande/ dar-
der zwölff Heüſer anfang/ alle vnbewegliche ſternẽ/ wie diſe auch in die
heüſer fallen/ mit wöllichem grad ſie wider nidergangen/ oder in mitte deß
himmels ſeyend.
wie die Planeten mit dem geſtirn ein lenge haben/ mit wöl
lichen ſie auch über ein kommen/ vnd ein figur ſeyend/ darzů deß morgens
Auffgang vnd abẽt Nidergang/ der jaren richtung/ darzů {der} monaten
tagen/ on arbeit mit wunderbarer kunſt.
darzů vyl an{der} ding/ wölliches zů
wüſſen gantz notwendig vnnd nutz iſt.
Man můß aber auch wüſſen/ wann du ein beweglichen Zodiacũ/ ſo ſteyff
an der kugel ſtünde/ macheteſt/ wirt diſes inſtrument gebrauch gewüſſer
vnd langwirender ſein/ dañ es wurde faſt in dreyhundert jar weren.
es ma
chend auch etlich den Horizontem vnnd die anderen vier circkel alſo an den
Meridian/ daß er wol vnbeweglich ſeye/ aber die andere mögen nach eines
yeden Poli höche gerichtet werden/ damitt diſes Inſtrumentallen lan-

Text layer

  • Dictionary

Text normalization

  • Original

Search


  • Exact
  • All forms
  • Fulltext index
  • Morphological index