Cardano, Geronimo, Offenbarung der Natur und natürlicher dingen auch mancherley subtiler würckungen

Page concordance

< >
Scan Original
691 dcxxxv
692 dcxxxvi
693 dcxxxvij
694 dcxxxviij
695 dcxxxix
696 dcxl
697 dcxli
698 dexlij
699 dcxliij
700 dcxliiij
701 dcxlv
702 dcxlvi
703 dcxlvii
704 dclxviij
705 dcxlix
706 dcl
707 dcli
708 dclij
709 dcliij
710 dcliiij
711 dclv
712 dclvi
713 dclvij
714 dclviij
715 dclix
716 dclx
717 dclxi
718 dclxij
719 dclxiij
720 dclxiiij
< >
page |< < (dexlij) of 997 > >|
698dexlijVon mancherlei wunderbaren darzů die hiſtoriẽ/ welche ſich zů Philippen Vicecomiten/ deß Herzogẽ von
Meyland zeytẽ zůgetragẽ.
Der handel hat ſich alſo verloffen/ wie mir mein
vatter angezeiget.
Es wz ein baur mit namen Bernardus der hexerey halben verurtheilt/
11wũderbare
hiſtori.
wölcher ſonſt ein einfaltiger vñ haußlicher mañ/ vnd darũb ſeinẽ herrẽ lieb
geweſen.
wie er aber weder durch treüwung noch ſonſt mocht beredt werdẽ/
dz er daruon abſtünde/ ward er durch die richter zům feüwr erforderet.
Als
er aber ſeinen herren reüwet/ wölcher dem Fürſten faſt angenem/ hat er er-
langer dz er für den mañ verbürget/ vnd noch xx tag bey jm behaltẽ möch-
te/ wiewol die richter faſt darwider geweſen.
Alſo hat er jn angefangẽ zů ſpei
ſen/ vnd doch nit wie ein artzet/ ſon{der} wie ein edelmañ einen bauren/ der ſein
gůt fründ iſt.
Zů morgen gab er jm iiij eyer/ vnd am abend auch iiij/ dẽnach
gůten ſüſſen vnd wolgeſchmacktẽ wein/ darzů gůt fleiſch vnd feißte ſuppen.
Noch dẽ er verſtanden/ dz der menſch von ſeiner alten fantaſey angefangẽ
ab zů ſthen/ hat er jn ermanet/ er ſolte von ſeinem falſchen/ vngereimbten/
vnd gfahrlichẽ aberglaubẽ laſſen/ vnd {der} Chriſtenlichẽ kirchẽ anhangen.
Es
bedorfft auch wenig wortẽ/ dañ er ward witzig/ vñ ein gůter Chriſt/ auch al-
ſo erlediget/ vnd biß in ſein tod vnklagbar alſo verharret.
vñ hette doch der
richter grauſamkeit diſem gar noch ein ſchweren tod vnbillich angethon.
Es iſt aber noch überig dz wir die fürgeworffene ſtuck abwendẽ/ vnd an-
zeigen/ ob doch in ſo vyl erdichten wunderwercken etwas waar ſeye.
dañ es
dörffen auch diſe/ ſo eigentlich ſolliches hexenwerck zůlaſſen/ nit leügnen/
dz der größer theil erdichtet vnd ein fabel ſeye.
Deßhalben hat Boethius/
welcher ein weiß mañ gweſen/ die hiſtoriẽ von dẽ Künig darũb in ſein bůch
geſetzet/ weil ſie lieblich vñ hiemit dẽ leſer beluſtigen vñ an ſich locken möch
te.
alſo dz diſe/ wölche kein wolgefallen ab dẽ Scythiſchen thaten vnd geber
den hetten/ o{der} an beſchreibung der landtſchafften/ jren verdruß durch diſe
fabel minderten.
Es ſthet auch einem Hiſtoriſchreiber nit übel an/ dann wañ die Hiſtorien
22Eines Hiſto
riſchreiber
ampt.
vnlieblich/ mag man ſie mit ſchimpffreden vnd fablen etwas bezieren.
deß-
halben hat Titus Liuius diſe billich vnderlaſſen/ vnd wirt Herodotus bil
lich darum̃ beſcholten/ vnd aber Saxo Gram̃aticus wölcher der Denmar-
cker hiſtorien beſchriben/ gelobet.
vorab weil Boethius ſolches auch in ande
ren geſchrifften gefunden/ vnd diſe that auſſerthalben der hiſtorien iſt.
In
der Hiſtorien aber zů erzellen/ als namlich in deß volck geberden/ kriegen/
ſchlachten/ der erſchlagenen zaal/ oder deren nam̃en/ ſo in {der} ſchlacht gewe-
ſen/ vnd wölche ſich mañlichen gehalten/ der geſchlechten auffgang/ {der} krie-
gen vrſach/ rechnung der zeyt/ der Fürſten thatẽ vnd ordnung/ auß wölchẽ
glideren dañ die Hiſtori beſthet/ iſt er gar fleyſſig geweſen.
darzů auch in di
ſen dingen ſo der Hiſtorien zůgehörend/ iſt nicht ſo klein geweſen/ daß er vn
derlaſſen/ oder anderſt dañ an jm ſelbs geweſen erzellet/ als nãlich der lan-
den vnd ſtetten gelegenheit vnd größe/ die flecken/ inſlen/ weld/ berg/ neü-
we gewechs/ vierfüſſige thier/ vögel/ ſchlangẽ/ fiſch/ fruchtbar erdterich/
enderung der winden/ deß him̃els gůtten lufft/ weyer/ pfützen/ maaß/ wie
weit ein yedes von dem anderen gelegen/ vnd alle andere ding/ ſo ſeltzamm
vnd zů der Hiſtorien dienſtlich ſeind.
Mit diſen dingẽ aber hat er ſein Hiſto
rien bezieren wöllen/ eintweders weil er es für die waarheit gehalten/ oder
der rechten Philoſophey vnwiſſend geweſen.

Text layer

  • Dictionary

Text normalization

  • Original
  • Regularized
  • Normalized

Search


  • Exact
  • All forms
  • Fulltext index
  • Morphological index