Cardano, Geronimo, Offenbarung der Natur und natürlicher dingen auch mancherley subtiler würckungen

Table of contents

< >
< >
page |< < (dcxix) of 997 > >|
ſachen/ Das vierzehend bůch.
ſie jr negel zwiſchẽ {der} frauwẽ brüſtẽ gehabt/ vñ die verletzet hat. da ſprachſie/
wie dann der frauwen brauch iſt/ Letzeſt du mich?
da hab die katz nit noch j-
rem brauch die tapen hinderſich zucket/ ſonder die ſelbigen vmbkeeret/ vnd
da das haar geweſen/ jr fleiſch berüret.
da daß weib ſolliches vermercket/ iſt
ſie erſchrocken/ ſprechende/ Ich glaub daß diſes thier ein menſchen ſeel in jrẽ
hab.
dann ſie hat vyl ding vollbracht/ die eines hochẽ verſtande bedörffen/
doch nit mit ſo offenbaren zeichen.
vnder wölchen auch diſes geweſen/ daß
ſie allwegen dem herren/ wann er kommẽ/ von der ſtägen herab entgegen
gangen.
Noch etlichen tagen da diſes beſchehẽ/ hat ſich begeben daß deß
metzgers frauw kranck geweſen vnd geſtorben iſt/ man hat auch die katz har
noch/ ob man ſie wol fleyſſig geſůcht/ nit mehr geſehen.
Deßhalben begibt ſich vnder ſo vylen offt dergeleichen etwas/ als wann
man den würffel wunderbar wirffet.
Oder es ghet hie auch wie mit den men
ſchen zů/ daß etliche thier in jhrer arth übertreffend.
oder ſie habend diſes
von dem himmel.
oder ſeind on gefahr vmb ihres herren todt zeytt auch zů
grund gangen.
oder ſie entpfachend ein liecht von deß lufft herſchungenn.
man wölle dann auch verſthen daß die teüffel auß Göttlichem vrtheil inn
die vnuernünfftigen thier fahren/ wie wir dann inn dem Euangelio/ von
den ſeüwen leſen.
Wie aber der heimiſchen thieren wunderzeichen glücklich
an dem leib der mehrtheil ſeind/ alſo ſeind ſie am gemüt vnglucklich.
Ich hab Anno tauſet fünff hundert vnnd viertzig ein kalb mitt zweyen
Ein kalb [...]
zweyen köpf-
fen.
köpffen geſehen/ vnder wöllichen ein yedes vollkommen geweſen/ mitt der
zungen/ zänen/ naſen/ augen/ vnnd ohren/ ſo bey dem nacken zůſammen
gefügt warend.
Das ein haupt wz rund wie eines meñlin/ das ander lang wie eines weyb
lins/ alſo daß ſie zweyerley arthen anzeigtend.
Das kalb war von der můt-
ter genommen vnnd geſchnitten worden/ weil es zů lang von jren gehaltẽ/
vnnd nitt mocht bey dem leben beleiben.
doch hat diſes thier noch ein halb
ſtund gelebt (wie man ſagt) als es von der můtter kommen.
diſes iſt in der
herberg zů dem Kreps beſchehen.
Bald iſt das regiment auff deß Keyſers
ſun kommen/ wöllicher ein eheweib hatt/ vnnd aber vyl ſchaden vonn den
Frantzoſen erlitten.
dann das kalb bedeüttet arbeit/ vnd dergeleichen art/
vyler hauptleüth vnglück vnd flucht/ darzů vyler ſtetten abfal/ ſo nit mitt
gewalt eroberet/ auch vyl ſtett vnd landtſchafft on ein ſchlacht.

Von wunderzeichen an menſchen-
Das lxxvj Capittel.

MAn ſoll diſes nitt allein für ein wunderzeichenn haltenn/ ſo
an der menſchen oder auch anderen thieren leiben beſchicht/
ſonder auch an dem gemüt.
Es hatt Tagetes ein Hetruſcus
geſchriben/ daß diſe über wölliche ein groß vnglück kommen
wirt alſo erſtaunend/ daß ſie auch den Tonder Gottes nit hö
ren mögen.
diſes erfaren wir auch alle tag. dann es iſt kein gewüſſer zeichen
einer treffenlichen zůkünfftigen trübſal/ dann wann die ligend/ ſo erwit-
ſchet ſeind.

Text layer

  • Dictionary

Text normalization

  • Original

Search


  • Exact
  • All forms
  • Fulltext index
  • Morphological index