Cardano, Geronimo, Offenbarung der Natur und natürlicher dingen auch mancherley subtiler würckungen

Table of contents

< >
< >
page |< < (dcxlvi) of 997 > >|
Von mancherlei wunderbaren
Die vrſach diſer hartneckigkeit kom̃et von der Melancholey eigenſchafft
har (wie vor geſagt) welche ſich wider in ſich ſelbs wicklet.
dañ ſie bilden jnen
für/ als wañ ſie der teüffel von der ſtraaff vnd marter erlöſen wurde.
Wañ
aber jnẽ iemãd eine vñ die andere fürwirfft (wie ſich offt begibt) welche ſchõ
vmbkommen/ antworten ſie/ diſe ſeyend nit darumb verdorben/ daß ſie der
teüffel nit habe erhalten mögen/ ſonder von ſeines zorns wegen/ weil ſie deſ
ſen heimligkeit geoffenbaret.
alſo beſthond ſie in der marter auß zwifacher
forcht daß ſie nicht bekennen/ von wegen der ſtraaff/ vnnd auß forcht deß
teüffel.
Es iſt zwar ein wunderbare ſach/ den lieben welcher dir nie kein gů-
tes gethon/ vnd diſen förchten/ welchen du nie geſehen haſt.
doch ſeind diſe
hartneckiger welche offt zů ſolchem ſpil farend/ vnd diſer boßheit gar erge-
ben ſeind.
Sy werden zweymal in der wuchen der geſtalt angefochten.
Man můß aber hie acht haben/ daß wie in nateürlichen dingen/ vnnd ſo
ordenlich beſchehen/ ſich offt vnnd dick vyl wunderwerck begeben/ als in ge
burten zwen köpff/ wann man zwo Sonn oder zwen Mön ſicht/ wann der
tonder ein helẽ klapff laſſet/ in mitten deß winter haglet/ in dem Sommer
ſchneyet/ an ſtillen orthen ein getöß iſt/ vnd anderſt der geleichen/ alſo ghet
es auch in menſchlichen ſachen vnnd wercken zů/ die etlichen nateürlichen
dingen an ihrer zeyt vnnd eigenſchafft/ ſich alſo vergleichen/ daß man ver
meinet ſie ſeyend von diſen kommen/ vnnd deßhalben billich der kunſt zů-
gemeſſen werdend.
Alſo weißt man auch daß vnzalbarlich vyl wider Künig vnd beſondere
perſonen jr zauberwerck geübet/ wölliche doch lang nicht ſchaffen mögen.
In ſolcher menge hat ſich begeben/ daß einer auß diſen/ wölchen man ver-
zauberen wolt/ auß nateürlichen vrſachen zů der ſelbigen zeyt in ein kranck
heit gefallen/ wölliche der zauberey oder hexenwerck gemeß.
wie man diſes
innen worden/ hatt man vermeinet ſie habe vonn dem hexenwerck jren vr-
ſprung genommen/ dieweil der kranckheit natur vnnd die zeyt zůſammen
ſtimmet.
Alſo habend die vrtheilſprecher/ wölliche der nateürlichen kün
ſten gar vnwüſſend/ diſes in ein hiſtorien geſetzet/ darzů gemehret vnnd ge
zieret/ auch der geſtalt (wie man pfligt) zů diſer thorheit ein treffenliche ma
terey geben.
Ich will darumb nitt darwider ſein/ daß diſe an ihnen ſelbs
inn dem anrüren/ ſpeyſen/ vnnd anderen dingenn/ vyl wunderbare ding
vollbringen mögen/ von wöllichem ſchier mehr/ dann ſich gebüret in büche
ren der Subtiliteten/ vnd hie angezeiget/ doch hab ich auch der ſelbigen vr
ſach genůgſam dargethon/ wölches doch andere dem teüffel zůlegen.
So vyl aber ihr boßheit vnnd hexenwerck belanget/ will ich erzellen was
Hexen boſs
heit.
ſich zů Caſal in Saliſſter landtſchafft inn Italien zůgetragen.
Anno tauſent fünff hundert vnnd ſechs vnnd dreyſſig/ habend bey den
viertzig weib vnnd mann zůſammen geſchworen vnnd ein bundtſchů gema
chet/ vnder wöllichen auch ein hencker geweſen/ an wöllichen orthen die pe-
ſtelentz ein zeytlang geregieret/ vnnd yetz anfieng noch zůlaſſen/ ſie wölten
ein ſalbe machenn/ vnnd die rigel an thüren mitt beſchmiren/ damitt/ wer
diſe angriff/ daruon vergifftet wurde.
Sy machtẽ auch ein bulffer/ wölches ſie heimlich den leüthen auff die klei
der ſprengten/ vnd alſo verdarbtẽ.
Diſer handel iſt lang verborgen blibẽ/ es
ſeind auch vyl daran geſtorbẽ/ vnd habẽ auch etliche fründ (wie ich vernim)
den hexen gelt gebẽ/ damit ſie das erb bekom̃en möchten.
Wie ſie aber eines

Text layer

  • Dictionary

Text normalization

  • Original

Search


  • Exact
  • All forms
  • Fulltext index
  • Morphological index