Cardano, Geronimo, Offenbarung der Natur und natürlicher dingen auch mancherley subtiler würckungen

List of thumbnails

< >
121
121 (lxv)
122
122 (lxvi)
123
123 (lxvij)
124
124 (lxviij)
125
125 (lxix)
126
126 (lxx)
127
127 (lxxi)
128
128 (lxxij)
129
129 (lxxiij)
130
130 (lxxiiij)
< >
page |< < (lxvi) of 997 > >|
Von mancherlei wunderbaren

CCC # CC # biß auff Chriſtum.
xlix ?? # liiij ?? # lx

###### Nach Chriſto aber alſo.
C # CC # CCC # CCCC # D # DC
Mlxv ?? # lxx ?? # lxxvj # lxxxj ?? # lxxxvj ?? # xcij
DCC # ## DCCC # DCCCC.
xcvij ?? # ## cij ?? # cviij.
Nach dem Albatenio fahret man alſo mitt der ſach für/ als wann vier
viereckechte kleine circkel werend/ vnnd wurde ein jeder in DCCCC.
jaren
übertroffen/ der gantz circkel aber in drey tauſent vnd ſechs hundert jaren.
der erſt quadrant/ wölchen er von Heliſeo biß auff Chriſtum durchloffen/
iſt Mitnachtiſch geweſen/ ſo gehn Orient gerucket.
Zů zeiten Chriſti aber
iſt er inn der theylung geweſen der angehefften ecliptica/ vnd des kleinen
Orientaliſchen circkels/ biß auff Albatenium/ in dem quadrantẽ/ zwiſchen
auffgang vnd dem Antarctico polo.
nun aber zwiſchen dem Antarctico vñ
Nidergang.
dann der achteſt himmel lauffet mitt dem lauff trepidationis
oder der zytterung von Auffgang inn Nidergãg durch den Antarcticum/
vnnd kommen widerumb durch mitnacht in Auffgang.
Dieweil dann nun
die gantze bewegung iſt nach dem lauff der zeichen/ ſo müſſend die ſternen
all von dem Wider biß zů dem Kreps mehr von dem Aequinoctiſchen cir-
ckel ſich gehn miternacht neygen/ vnd zů vns nächeren.
wölche aber von
anfang des Krebs biß zů der Wag ſeind/ die farẽ zů dem Aequinoctio/ vñ
weichend von vns.
Wölche von anfang der Wag biß zů dem Steinbock
ſeind/ die wenden ſich von dem Aequinoctio zů dem Antarctico.
die überi-
gen vonn des Steinbocks anfang biß zů end der Fiſchen/ näherend ſich zů
dem Aequinoctio vnd zů vns.
Deßhalben inn wölchem er ſchnäll laufft/
das bringt vnnd übertrifft inn neün hundert jaren xiij.
grad. neüne durch
ſeinen eignen lauff/ vnnd viere durch den lauff der zitterung.
vnd wirt der
lauff allwegen ſchneller/ als wann er von der Orientiſchẽ theilung zů dem
Antarctico faret.
Wann er aber vonn dem Antarctico gegen Nidergang
geth/ trifft er auch in den anderen neünhundert jaren xiij.
grad. der lauff
aber wirt allwegen langſamer.
Weil dem alſo/ ſo můß in dem M D C C C. jar ein groſſe enderũg in dem
Enderung in
Chriſti gſatz.
geſatz Chriſti werden.
dann die puncten der bewegungen des achten him-
mels ſtond nit allein gegen einanderen/ ſonder werden auch alles wider ei-
nanderen bewegen/ wann nun der lauff ſchneller/ ſo wirt es che beſchehen/
wann der langſamer/ wirt es ſpäter zůgahn.
Es müſſen auch die Equinoctia/ wann tag vnd nacht gleich ſeind/ vor-
ghen/ vnd vor gangen ſeind/ inn gleicher ordnung/ dieweil (wie gſagt) die
Sonn diſen lauff behaltet.
dañ die zůnem̃ung vier hundert jar vor Chriſti
geburt/ von wölcher zeit man hatt angefangen auffzemercken/ vnnd hal-
tet ſich alſo.

CCCC # CCC # CC # biß auff Chriſtum. # die ſumma aller
M v ?? # x ?? # xvj # xxj ?? # ſamen M liij ??.

###### Nach Chriſto biß auff die zeit Albatenij.
C # CC # CCC # CCCC # D # DC
M. xxvj ?? # xxxij # xxxvij ?? # xlij ?? # xlviij # liij ??

Text layer

  • Dictionary

Text normalization

  • Original

Search


  • Exact
  • All forms
  • Fulltext index
  • Morphological index