Einstein, Albert. 'Bemerkungen zu der Notiz von Hrn. P. Ehrenfest: "Translation deformierbarer Elektronen und der Flächensatz"'. Annalen der Physik, 23 (1907)

Page concordance

< >
Scan Original
1
2
3
< >
page |< < of 3 > >|
    <html>
      <body>
        <p class="noindent">
          <pb/>
        </p>
        <div class="center">
          <p class="noindent"/>
          <p class="noindent">
            <span class="cmr-12x-x-120">15. </span>
            <span class="cmbxti-10x-x-144">Bemerliun gen </span>
            <br/>
            <span class="cmbxti-10x-x-144">zu der Notiz von Hrn. Paul</span>
            <span class="cmbxti-10x-x-144">Ehrenfest: </span>
            <br/>
            <span class="cmbxti-10x-x-144">,,Die Translation deformierbarer</span>
            <span class="cmbxti-10x-x-144">Elektronen </span>
            <br/>
            <span class="cmbxti-10x-x-144">und der Fl</span>
            <span class="cmbxti-10x-x-144">ächensatz“; </span>
            <br/>
            <span class="cmbxti-10x-x-144">von A. Einstein.</span>
          </p>
        </div>
        <div class="center">
          <p class="noindent"/>
          <p class="noindent">--------</p>
        </div>
        <p class="indent"> In der genannten Abhandlung sind folgende Bemerkungen
          <br/>
        enthalten:</p>
        <p class="indent"> ,,Die Lorentzsche Relativitätselektrodynamik wird in der
          <br/>
        Formulierung, in der sie Hr. Einstein publiziert hat, ziemlich
          <br/>
        allgemein als abgeschlossenes System angesehen. Dement-
          <br/>
        sprechend muß sich aus ihr rein deduktiv eine Antwort auf
          <br/>
        die Frage ergeben, die man durch Übertragung des A braham-
          <br/>
        schen Problems vom starren auf das deformierbare Elektron
          <br/>
        erhält: Angenommen, es existiere ein deformierbares Elektron,
          <br/>
        das in der Ruhe irgend eine nicht-kugelförmige und nicht
          <br/>
        ellipsoidische Gestalt besitzt. Bei gleichförmiger Translation
          <br/>
        erfährt dieses Elektron nach Hrn. Einstein die bekannte
          <br/>
        Lorentz-Kontraktion. Ist nun für dieses Elektron gleich-
          <br/>
        förmige Translation nach jeder Richtung hin kräftefrei möglich
          <br/>
        oder nicht?“</p>
        <p class="indent"> Hierzu habe ich folgendes zu bemerken:</p>
        <p class="indent"> 1. Das Relativitätsprinzip oder -- genauer ausgedrückt --
          <br/>
        das Relativitätsprinzip zusammen mit dem Prinzip von der
          <br/>
        Konstanz der Lichtgeschwindigkeit ist nicht als ein ,,ab-
          <br/>
        geschlossenes System“, ja überhaupt nicht als System auf-
          <br/>
        zufassen, sondern lediglich als ein heuristisches Prinzip,
          <br/>
        welches für sich allein betrachtet nur Aussagen über starre
          <br/>
        Körper, Uhren und Lichtsignale enthält. Weiteres liefert die
          <br/>
        Relativitätstheorie nur dadurch, daß sie Beziehungen zwischen
          <br/>
        </p>
      </body>
    </html>