Einstein, Albert. 'Bemerkungen zu der Notiz von Hrn. P. Ehrenfest: "Translation deformierbarer Elektronen und der Flächensatz"'. Annalen der Physik, 23 (1907)

List of thumbnails

< >
1
1
2
2
3
3
< >
page |< < of 3 > >|

15. Bemerliun gen
zu der Notiz von Hrn. PaulEhrenfest:
,,Die Translation deformierbarerElektronen
und der Flächensatz“;
von A. Einstein.

--------

In der genannten Abhandlung sind folgende Bemerkungen
enthalten:

,,Die Lorentzsche Relativitätselektrodynamik wird in der
Formulierung, in der sie Hr. Einstein publiziert hat, ziemlich
allgemein als abgeschlossenes System angesehen. Dement-
sprechend muß sich aus ihr rein deduktiv eine Antwort auf
die Frage ergeben, die man durch Übertragung des A braham-
schen Problems vom starren auf das deformierbare Elektron
erhält: Angenommen, es existiere ein deformierbares Elektron,
das in der Ruhe irgend eine nicht-kugelförmige und nicht
ellipsoidische Gestalt besitzt. Bei gleichförmiger Translation
erfährt dieses Elektron nach Hrn. Einstein die bekannte
Lorentz-Kontraktion. Ist nun für dieses Elektron gleich-
förmige Translation nach jeder Richtung hin kräftefrei möglich
oder nicht?“

Hierzu habe ich folgendes zu bemerken:

1. Das Relativitätsprinzip oder -- genauer ausgedrückt --
das Relativitätsprinzip zusammen mit dem Prinzip von der
Konstanz der Lichtgeschwindigkeit ist nicht als ein ,,ab-
geschlossenes System“, ja überhaupt nicht als System auf-
zufassen, sondern lediglich als ein heuristisches Prinzip,
welches für sich allein betrachtet nur Aussagen über starre
Körper, Uhren und Lichtsignale enthält. Weiteres liefert die
Relativitätstheorie nur dadurch, daß sie Beziehungen zwischen

Text layer

  • Dictionary
  • Annotator

Text normalization

  • Original

Search


  • Exact
  • All forms
  • Fulltext index
  • Morphological index