Einstein, Albert. 'Ueber die Moeglichkeit einer neuen Pruefung des Relativitaetsprinzips'. Annalen der Physik, 23 (1907)

List of thumbnails

< >
1
1
2
2
< >
page |< < of 2 > >|

12. Über die Möglichkeit
einer neuen Prüfung desRelativitätsprinzips;
von A. Einstein.

--------

In einer letztes Jahr erschienenen wichtigen Arbeit1) hat
Hr. J. Stark dargetan, daß die bewegten positiven Ionen der
Kanalstrahlen Linienspektra emittieren, indem er den Doppler-
Effekt nachwies und messend verfolgte. Er stellte auch Unter-
suchungen an in der Absicht, einen Effekt zweiter Ordnung
(proportional(v/V )2 nachzuweisen und zu messen; die nicht
speziell für diesen Zweck eingerichtete Versuchsanordnung ge-
nügte jedoch nicht zur Erlangung eines sicheren Resultates.

Ich will im nachfolgenden kurz zeigen, daß das Relativitäts-
prinzip in Verbindung mit dem Prinzip der Konstanz der Ge-
schwindigkeit des Lichtes jenen Effekt vorauszubestimmen
gestattet. Wie ich in einer früheren Arbeit2) gezeigt habe,
geht aus jenen Prinzipien hervor, daß eine gleichförmig be-
wegte Uhr, vom ,,ruhenden“ System aus beurteilt, langsamer
läuft als von einem mitbewegten Beobachter aus beurteilt.
Bezeichnet n die Anzahl der Schläge der Uhr pro Zeiteinheit
für den ruhenden, n0 die entsprechende Anzahl für den mit-
bewegten Beobachter, so ist

      V~ ---(--)2- -n =   1-  -v n0         V

oder in erster Annäherung

n---n0    1(v-)2   n0  = - 2  V   .

Das Strahlung von bestimmten Frequenzen aussendende und
absorbierende Atomion der Kanalstrahlen ist nun als eine
rasch bewegte Uhr aufzufassen, und es ist daher die soeben
angegebene Beziehung auf dasselbe anwendbar.

----------

1) J. Stark, Ann. d. Phys. 21. p. 401. 1906.

2) A. Einstein, Ann. d. Phys. 17. p. 903. 1905.

Text layer

  • Dictionary
  • Annotator

Text normalization

  • Original

Search


  • Exact
  • All forms
  • Fulltext index
  • Morphological index