Einstein, Albert; Laub, Jakob. 'Über die elektromagnetischen Grundgleichungen für bewegte Körper'. Annalen der Physik, 26 (1908)

Page concordance

< >
Scan Original
1
2
3
4
5
6
7
8
9
< >
page |< < of 9 > >|

auf K mittels der Umkehrung unserer Transformations-
gleichungen (6) bis (9) erhält man die für das System K
geltenden Beziehungen:

   Dx = e Gx ,         v        (      v    ) {  Dy - --Hz  = e  Gy - --Bz   ,          c       (       c   )    Dz + v-Hy  = e  Gz + v-By   ,         c               c
(10a)

  Bx  = m Hx ,         v        (      v    ) { By  + --Gz =  m  Hy + --Dz   ,         cv        (      vc   )   Bz  - --Gy =  m  Hz - --Dy   ,         c                c
(11a)

    (        )   b  qx - v-r  =  sGx ,           c(           ) { q  = sb   G  - v-B    ,    y         y   c   z           (      v-   )   qz = sb   Gz + c By   ,
(12a)

Ist die Geschwindigkeit der Materie nicht der X-Achse
parallel, sondern ist diese Geschwindigkeit durch den Vektor v
bestimmt, so erhält man die mit den Gleichungen (10a) bis (12a)
gleichartigen vektoriellen Beziehungen:

          1          {     1      }      D +  --[v H] = e   G + --[vB]   ,           c          {     c      }           1                 1      B -  -[d G] = m  H  -  -[vD]   , {   (     c    )     {      c     }            |v-|             1-   b   qv-  c r   = s   G +  c [vB]   ,                      {           }  v              qv = sb  G  + 1-[v B]    ,                            c       v
(13)

wobei der Index v bedeutet, daß die Komponente nach der
Richtung von v, der Index v , daß die Komponenten nach den
auf v senkrechten Richtungen v zu nehmen

§ 2. Über das elektromagnetische Verhalten bewegter
Dielektrika. Versuch von Wilson.

Im folgenden Abschnitt wollen wir noch an einem ein-
fachen Spezialfall zeigen, wie sich bewegte Dielektrika nach

Text layer

  • Dictionary
  • Annotator

Text normalization

  • Original
  • Regularized
  • Normalized

Search


  • Exact
  • All forms
  • Fulltext index
  • Morphological index